Website fürs Filehosting verwenden mit FTP-Zugängen

#1
Ich möchte eine Website rein als "Cloud" nutzen, quasi fürs Filehosting über ungefähr 40 FTP-Zugänge.
Wie gefärhrlich ist das, wenn man PHP, Perl, SuEXEC und Co. deaktiviert?
Nach meiner Logik kann man ja eigentlich nichts ausführen und eigentlich keinen Schaden auf dem Server anrichten, oder?
Kann man das Quota manipulieren?

Installiert nach: https://www.howtoforge.com/tutorial/perfect-server-debian-8-jessie-apache-bind-dovecot-ispconfig-3/

WebDAV / ownCloud kann ich leider gerade nicht verwenden.
 
#2
SuExec würde ich nicht abschalten. PHP, Perl, Ruby usw. deaktivieren ist sicherlich eine gute Idee.

Dann würde ich ein Unterverzeichnis machen und dort ist das Startverzeichnis der FTP User.

Außerdem würde ich auf der Webseite im Root Verzeichnis eine Defaultseite legen und die htaccess Datei so anpassen, dass über die Webseite keine Zugriffe auf den "FTP" Ordner möglich ist.
 
#3
Leg den FTP Ordner nicht in das Web Verzeichnis; ausserdem könntest Du testen op FTP nicht weiterhin funktionniert, selbst wenn das Web deaktiviert ist. Wenn Du nur mit FTP Zugängen arbeitest, brauchst Du das Web ja nicht.
 

nowayback

Well-Known Member
#4
es gibt einen private ordner oberhalb des web verzeichnisses. der bitet sich ja nahezu dazu an. da kommt man via website dann nicht dran egal was man anstellt und alle sind auf ftp angewiesen. btw. ftp ist nun auch nicht gerade sicher ;-)
 

Werbung

Top