Zusätzliche SSD

Dieses Thema im Forum "Server Administration" wurde erstellt von mycrotrend, 3. Feb. 2014.

  1. mycrotrend

    mycrotrend Member

    Guten Morgen,

    ich habe mir in mein laufendes System eine SSD einbauen lassen.

    Nun habe ich dazu einmal eine Frage:
    Alles läuft derzeit auf einer normalen HDD ( PHP, MySQL, web Verzeichnisse etc. )

    Nun sollte das ja denke ich alles auf der SSD laufen, um von dieser zu profitieren korrekt ?

    oder sollte am besten das komplette System darauf laufen ?

    Wie kann ich nun beispielsweise auch nur die Emails auf der HDD speichern und alles performance bezogene wie PHP, web Verzeichnisse etc. auf der SSD ?

    Sollte ich das System am besten komplett neu aufsetzen, oder auf die SSD "umziehen" ?
     
  2. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    ssd als /var/www mounten und alle jetzigen dateien dahinkopieren...

    generell macht eine ssd aber nur sinn bei größeren projekten und bei noch größeren projekten im raid.

    für normale webseiten ala wordpress, phpbb, etc mit nur ein paar tausend zugriffen am tag, reicht ne normale hdd.
     
  3. mycrotrend

    mycrotrend Member

    Ok vielen Dank.
    Nun habe ich allerdings schon die Platte drin und es gibt kein zurück .. nunja :)

    Jetzt habe ich mir einmal die fstab angeschaut, diese scheint aber extrem von der normalen abzuweichen. Meine schaut wie folgt aus:

    Code:
    proc /proc proc defaults 0 0
    /dev/md/0 none swap sw 0 0
    /dev/md/1 /boot ext3 defaults 0 0
    /dev/md/2 / ext4 defaults 0 0
    /var/log/ispconfig/httpd/domain.de /var/www/clients/client1/web2/log    none    bind,nobootwait    0 0
    # blkid gibt mir folgendes aus:
    Code:
    /dev/sda1: UUID="357843de-a313-72b0-3b67-8932495139fc" UUID_SUB="111b16a9-d713-7e46-8ed9-130fcde6d5ed" LABEL="rescue:0" TYPE="linux_raid_member"
    /dev/sda2: UUID="3f8d02c4-f094-4236-4780-ff431f6df72f" UUID_SUB="c5da873d-db38-de70-70b6-434053bf6800" LABEL="rescue:1" TYPE="linux_raid_member"
    /dev/sda3: UUID="f7df87ff-bfc1-f0e7-f8e4-36745a20faf6" UUID_SUB="7d25dda2-b6e3-f116-e686-c3dbe8a70869" LABEL="rescue:2" TYPE="linux_raid_member"
    /dev/sdb1: UUID="357843de-a313-72b0-3b67-8932495139fc" UUID_SUB="a9c86566-48dd-8d64-3e46-970a32f56131" LABEL="rescue:0" TYPE="linux_raid_member"
    /dev/sdb2: UUID="3f8d02c4-f094-4236-4780-ff431f6df72f" UUID_SUB="f3f93c9b-cee4-3e6d-757a-e29bff414539" LABEL="rescue:1" TYPE="linux_raid_member"
    /dev/sdb3: UUID="f7df87ff-bfc1-f0e7-f8e4-36745a20faf6" UUID_SUB="c2562b19-42a0-6f78-6dd7-a061a4744e04" LABEL="rescue:2" TYPE="linux_raid_member"
    /dev/md0: UUID="ecd3650a-609d-4d2d-a667-67a16ce76900" TYPE="swap"
    /dev/md1: UUID="a34b9f18-71cf-48ea-861a-c93df5471568" TYPE="ext3"
    /dev/md2: UUID="77731a9c-7f2b-4e73-8701-6a151de9e7d9" TYPE="ext4"
    Disk /dev/sdc wäre die neu eingebaute SSD
     
  4. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    wenn die platte noch nicht partitioniert ist, solltest du das machen, ansonsten formatieren mit einem dateisystem deiner wahl

    Beispiel:
    Code:
    mkfs.ext4 /dev/sdc1
    dann in fstab eintragen mit mountpoint deiner wahl
    Beispiel:
    Code:
    /dev/sdc1 /deinmountpoint ext4 defaults 0 0
    dann fstab neu einlesen lassen
    Code:
    mount -a
    fertig
     
  5. mycrotrend

    mycrotrend Member

    Wenn die neue SSD also /dev/sdc ist partitioniere ich diese mit

    Code:
    mkfs.ext4 /dev/sdc
    ?

    Wofür steht hier genau das ext4 ?

    In die fstab trage ich dann das ganze so ein ?
    /dev/sdc /var ext4 defaults 0 0

    Bzgl. der Dateien von var auf die SSD habe ich das hier gefunden:
    /var verschieben und neu mounten - RootForum Community

    Woher weiss das System dann, dass es das /var Verzeichniss auf die neue SSD mountet ?
     
  6. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    Wenn die neue SSD /dev/sdc ist, dann formatierst du mit meinem Beispiel die Partition 1 mit dem ext4 Dateisystem.

    Wichtig: die 1 am Ende nicht vergessen:
    Code:
    mkfs.ext4 /dev/sdc[B]1[/B]
    ext4 ist das Dateisystem. Linux unterstützt einige und ext4 ist nur ein Beispiel weil es oft genommen wird. (siehe hier: Liste von Dateisystemen)

    Du hast wieder die 1 vergessen... Du musst immer die Platte + Partition angeben - in deinem Fall müsste es die erste Partition sein, weil es nur die eine geben dürfte.

    Wenn du die Platte wirklich in /var einhängen willst, dann sicher vorher alle Daten die da jetzt liegen und kopiere diese dann wieder auf die SSD

    Code:
    /dev/[B]sdc1[/B] [B]/var[/B] ext4 defaults 0 0
    daher :)
     
  7. mycrotrend

    mycrotrend Member

    Vielen Dank für deine ausführlichen Antworten.

    Jetzt habe ich allerdings noch eine Frage, muss ich hier nicht die 1 weg lassen, da garkeine Partition vorhnanden ist, da die Festplatte ja neu eingebaut worden ist ?

    Code:
    mkfs.ext4 /dev/sdc1
    mke2fs 1.42.5 (29-Jul-2012)
    Could not stat /dev/sdc1 --- No such file or directory
    
    The device apparently does not exist; did you specify it correctly?
    /dev/sdc1 ist aber die richtige Platte :

    Code:
    # fdisk -l
    
    Disk /dev/sdc: 240.1 GB, 240057409536 bytes
    Woanders ( http://www.ugg.li/linux-neue-festplatte-hinzufugen-formatieren-und-mounten/ ) habe ich das gefunden.

    Müsste ich dann hier fdisk /dev/sdc1 eingeben ?
    Ich bin da lieber vorsichtig, bevor ich mir hier irgend etwas schrotte :)
     
  8. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    ja, aber ohne die 1 denn du willst ja die platte partitionieren und nicht die partition (was übrigends auch nicht funktioniert ;) )...

    ich bin davon ausgegangen das du die schon partitioniert hattest.
     
  9. mycrotrend

    mycrotrend Member

    Vielen Dank.
    Habe nun alles dank deiner Hilfe so hinbekommen :)

    Man merkt allerdings schon einen deutlichen Unterschied zur HDD. Die Seite wird um einiges schneller ausgeliefert. Vor allem bei Shopware :)
     

Diese Seite empfehlen