Kategorie: Howtos & Tutorials

Installation eines Web, E-Mail & MySQL Datenbank Clusters unter Debian 6.0 mit ISPConfig 3

Dieses Tutorial beschreibt die Installation eines Web, E-Mail, Datenbank und DNS Server Clusters, welcher unter Debian 6 mit der ISPConfig 3 Kontrolloberfläche für Redundanz, hohe Verfügbarkeit und Lastenverteilung benutzt wird. Zur Replication von MySQL Client Datenbanken wird MySQL Master/Master Replikation benutzt. Mit Unison werden die /var/www (Webseiten) und /var/vmail (E-Mail Kontendaten) Verzeichnisse synchronisiert.

Multiserver Setup mit dedizierten Web, E-Mail, DNS & MySQL Datenbank Servern unter Debian Squeeze mit ISPConfig 3

Dieses Tutorial beschreibt die Installation eines ISPConfig 3 Multiserver Setups mit dedizierten Web, E-Mail, Datenbank und zwei DNS Servern, welche alle durch eine einzelne ISPConfig 3 Kontrolloberfläche verwaltet werden. Das beschriebene Setup benutzt fünf Server und kann einfach durch Hinzufügen von weiteren Servern erweitert werden.

Virtuelle Multiserverumgebung mit dedizierten Web & MySQL, Email & DNS Servern unter Debian Squeeze mit ISPConfig 3

Dieses Tutorial beschreibt, wie Sie unter Debian Squeeze mit OpenVZ einen einzelnen dedizierten Server als virtuelle Multiserverumgebung mit dedizierten Web, Mail, MySQL und DNS Servern aufsetzen. Außerdem wird gezeigt, wie Sie all diese Server verwalten. Zusätzlich erfahren Sie, wie Sie einige nützliche Pakete installieren, die Ihre Server schützen und helfen, sie zu überwachen.

Der Perfekte Desktop – Ubuntu 12.04 LTS (Precise Pangolin)

Dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie einen Ubuntu 12.04 (Precise Pangolin) Desktop erstellen können, welcher als vollwertiger Ersatz eines Windows Desktops dient, was so viel heißt, dass er die ganze Software bietet, welche man normalerweise auf Windows benutzt. Die Vorteile sind klar: Sie haben ein sicheres System ohne DRM Einschränkungen, das auch auf älterer Hardware funktioniert, und das beste ist: Die ganze Software ist umsonst.

Daten mit EncFS verschlüsseln (Debian Squeeze/Ubuntu 11.10)

EncFS stellt ein verschlüsseltes Datensystem im User-space zur Verfügung. Es läuft ohne besondere Zugriffsrechte und benutzt die FUSE Library und das Linux Kernel Modul zur Darstellung der Oberfläche des Datensystems. Es ist ein Pass-through Datensystem und kein verschlüsselter Datenblock, was bedeutet, dass es auf einem bestehenden Datensystem erzeugt wird.