Linux Anleitungen zum Thema “kernel”

  • Teamspeak 2xBot auf DEBIAN Linux Installieren

    ubuntu Von: SnowbearTags: , , , , , , , , , , , Kommentare: 1Vom: Dec 03, 2009

    Der Teamspeak Bot auf Linux geht nur wenn ihr ein 32bit Linux Betriebssystem installiert habt ansonsten könnt ihr nun hier sofort schon nicht mehr weitermachen.

  • iSCSI auf Fedora 10 benutzen (Initiator und Target)

    ubuntu Von: falkoTags: , , , , , , , , , Kommentare: 0Vom: May 18, 2009

    Diese Anleitung erklärt wie man einen iSCSI Target und einen iSCSI Initiator auf einen Fedora 10 einrichtet. Das iSCSI Prookoll ist ein Storage Area Netzwerk (SAN) Protokoll, also ein Archivierungsnetzwerk, das iSCSI I erlaubt Speichergeräte auf einen (Remote) iSCSI Target über das normale Ethernet-Kabel zu nutzen. Für den iSCSI Initiator sieht der Remote-Speicher wie eine lokal zugängliche Festplatte aus.

  • Wie man einen Kernel kompiliert - auf CentOS

    centos Von: falkoTags: , , Kommentare: 0Vom: Aug 15, 2008

    Jede Distribution hat besondere Tools, mit denen sie einen benutzerdefinierten Kernel aus den Quellen kompiliert. Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen Kernel auf CentOS-Systemen kompiliert. Sie beschreibt, wie man einen benutzerdefinierten Kernel baut, unter Verwendung der neusten unveränderten Kernelquellen von www.kernel.org (vanilla kernel) damit Du nicht an die Kernel, die von Deiner Distribution bereitgestellt werden, gebunden bist. Weiterhin wird gezeigt, wie man die Kernelquellen patcht, falls Funktionen benötigt werden, die darin nicht enthalten sind.

  • Wie man einen Kernel kompiliert - auf Debian (Sarge)

    debian Von: falkoTags: , , Kommentare: 0Vom: Aug 03, 2008

    Jede Distribution hat besondere Tools, mit denen sie einen benutzerdefinierten Kernel aus den Quellen kompiliert. Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen Kernel auf Debian Sarge Systemen kompiliert. Sie beschreibt, wie man einen benutzerdefinierten Kernel baut, unter Verwendung der neusten unveränderten Kernelquellen von www.kernel.org (vanilla kernel) damit Du nicht an die Kernel, die von Deiner Distribution bereitgestellt werden, gebunden bist. Weiterhin wird gezeigt, wie man die Kernelquellen patcht, falls Funktionen benötigt werden, die darin nicht enthalten sind.

  • Eine ausgefallene Festplatte in einem Software RAID1 Array ersetzen

    ubuntu Von: falkoTags: , , , , , , , , , Kommentare: 1Vom: Jul 29, 2008

    Diese Anleitung veranschaulicht, wie man eine ausgefallene Festplatte von einem Linux RAID1 Array (Software RAID) entfernt und wie man dem RAID1 Array eine neue Festplatte hinzufügt ohne Daten zu verlieren.

  • Wie man einen Kernel kompiliert - Ubuntu

    ubuntu Von: falkoTags: , , Kommentare: 0Vom: Jul 18, 2008

    Jede Distribution hat bestimmte Tools für die Kompilierung eines benutzerdefinierten Kernels aus den Quellen. Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen Kernel auf Ubuntu Systemem kompiliert. Sie beschreibt, wie man einen benutzerdefinierten Kernel mit den neusten unmodifizierten Quellen von www.kernel.org (Vanilla Kernel) kompiliert, damit Du nicht an die Kernel, die von Deiner Distribution bereitgestellt werden, gebunden bist. Es wird weiterhin gezeigt, wie man die Kernel Quellen patcht, falls Du Funktionen benötigst, die sich nicht darin befinden.

  • Wie man einen Kernel kompiliert - Debian Etch

    debian Von: falkoTags: , , Kommentare: 0Vom: Jun 27, 2008

    Jede Distribution hat ihre spezifischen Tools, mit denen ein benutzerdefinierter Kernel aus den Quellen erstellt werden kann. Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen Kernel auf einem Debian Etch System kompiliert. Sie beschreibt, wie man einen benutzerdefinierten Kernel unter Verwendung der neusten unmodifizierten Kernel-Quellen von www.kernel.org (Vanilla Kernel) erstellt, so dass Du nicht von den Kerneln Deiner Distribution abhängig bist. Weiterhin wird gezeigt, wie man die Kernel-Quellen patcht, falls Du Funktionen benötigst, die nicht darin enthalten sind.

  • Wie man einen Kernel kompiliert - Mandriva

    Von: falkoTags: , , Kommentare: 0Vom: Jun 21, 2008

    Jede Distribution hat besondere Tools, mit denen sie einen benutzerdefinierten Kernel aus den Quellen kompiliert. Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen Kernel auf Mandriva Systemen kompiliert. Sie beschreibt, wie man einen benutzerdefinierten Kernel baut, unter Verwendung der neusten unveränderten Kernelquellen von www.kernel.org (Vanilla Kernel) damit Du nicht an die Kernel, die von Deiner Distribution bereitgestellt werden, gebunden bist. Weiterhin wird gezeigt, wie man die Kernelquellen patcht, falls Funktionen benötigt werden, die darin nicht enthalten sind.

  • Den GRUB Bootloader mit QGRUBEditor auf Ubuntu 7.10 verwalten

    ubuntu Von: falkoTags: , , Kommentare: 0Vom: Jun 07, 2008

    QGRUBEditor ist ein grafisches Frontend zum Verwalten des GRUB Bootloaders. Unter Verwendung des QGRUBEditors musst Du nicht mehr mit der GRUB Konfiguration in /boot/grub/menu.lst herumbasteln. Diese Anleitung veranschaulicht, wie Du den QGRUBEditor auf Ubuntu 7.10 installierst und verwendest.

  • Wie man einen Kernel kompiliert - auf Fedora

    fedora Von: falkoTags: , , Kommentare: 0Vom: May 17, 2008

    Jede Distribution hat besondere Tools, mit denen sie einen benutzerdefinierten Kernel aus den Quellen kompiliert. Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen Kernel auf Fedora-Systemen kompiliert. Sie beschreibt, wie man einen benutzerdefinierten Kernel baut, unter Verwendung der neusten unveränderten Kernelquellen von www.kernel.org (vanilla kernel), damit Du nicht an die Kernel, die von Deiner Distribution bereitgestellt werden, gebunden bist. Weiterhin wird gezeigt, wie man die Kernelquellen patcht, falls Funktionen benötigt werden, die darin nicht enthalten sind.