Linux Anleitungen zum Thema “ubuntu”

 


Ubuntu - ein Linux für Jedermann

Hunderte verschiedene Linux-Distributionen waren bereits auf dem Markt, als im Jahr 2004 die inzwischen meist verbreitete Version das Licht der Welt erblickte. Abzusehen war der einschlagende Erfolg von Ubuntu für die meisten anfangs noch nicht. Bisherige Versionen richteten sich damals praktisch ausschließlich an Entwickler und sogenannte Computernerds; für den "Otto-Normal-User" war das wenig benutzerfreundliche Betriebssystem, auf dem obendrein die meisten gängigen Programme nicht liefen, unpraktisch, weil nicht alltagstauglich. Mit Ubuntu aber verfolgten dessen Entwickler einen ganz neuen Ansatz: Endlich eine freie und offene Alternative zu Windows und Mac OS für Jedermann anzubieten. Auf der populären Distribution Debian basierend, spendierten die Macher von Ubuntu ihrem Betriebssystem vorher vernachlässigte Features, wie eine grafisch ansprechende Oberfläche und eine vergleichsweise einfache Installation, die keine Expertenkenntnisse vorraussetzt. Es sollte eine echte Alternative für den Menschen geschaffen werden - so wollte es Mark Shuttleworth, Gründer des Ubuntu-Sponsors Canonical Ltd..

 

Vielseitig und benutzerfreundlich

"Linux für Menschen" lautete passenderweise der Slogan, der die innovative Linux-Variante damals bewarb. Auch der Name selbst spiegelt die Philosophie hinter Ubuntu wider. Der Begriff nämlich ist Zulu und lässt sich etwa mit "Menschlichkeit" übersetzen. Die vielseitigen Möglichkeiten, die Debian in sich barg, sollten bei aller Bedienbarkeit dennoch erhalten bleiben.

Inzwischen hat sich Ubuntu tatsächlich mehr als etabliert. Die breite Palette an Open Source Software, die auf Linux Ubuntu läuft, lässt kaum Wünsche offen. Mit schätzungsweise etwa 25 Millionen Nutzern ist es das dritthäufigste Betriebssystem weltweit und beherrscht mit einem Anteil von über 90 % den Linux-Markt, so die Aussagen von Canonical Ltd. in 2014.

 

Den Webserver mit Ubuntu Linux ausstatten

Insbesondere für Umsteiger und Neulinge ist Ubuntu die ideale Wahl. Die stetige Weiterentwicklung, die alle sechs Monate für eine neue Version sorgt, erweitert den Nutzen des Debian-Derivates kontinuierlich. So werden inzwischen auch unzählige Server mit Ubuntu betrieben. Mit unseren zahlreichen Anleitungen und Tutorials, schaffen Sie es, Ihren Webserver optimal zu konfigurieren. So erfahren Sie in unseren Tutorials zum Beispiel, wie Sie einen Ubuntu-Server aufsetzen oder das beliebte MySQL installieren. Der perfekte Server im Netzwerk wird in nur wenigen Schritten mit LAMP (Linux, Apache, MySQL, PHP) ausgestattet und auch das Einrichten von praktischen Tools, wie etwa ISPConfig und vielen anderen, ist mit den Tipps in unseren Anleitungen kein Problem mehr.

 

Weiterer Austausch und Linux-Hilfe

Im Mittelpunkt von howtoforge.de stehen neben den praktischen Anleitungen und Tutorials vor allem unsere starke Community. Hier tauschen sich Linux-Nutzer untereinander aus, geben sich Tipps und stehen auch Anfängern mit Rat und Tat zur Seite. Bei Fragen können Sie sich guten Gewissens an unser Forum wenden und dort Ihre Fragen nicht nur zum Betriebssystem selbst, sondern auch zu den verschiedensten Programmen und Anwendungen stellen. Zu den meisten Fragen finden Sie darüber hinaus bereits etliche Hilfestellungen.