3 GB große Datei möglichst schnell auf den Server bekommen-WIE?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Benny, 7. März 2009.

  1. Benny

    Benny New Member

    Ich muss ein BackUp wiederherstellen, dazu muss ich erstmal die .sql Datei die stolze 2,5 GB groß ist auf den Server bekommen. Nun wie mach ich dies am besten? Mit FTP liege ich mit ziemlich genau 125 KB/s schlecht im Zeitplan...
    Habe vDSL Anschluss und der Server hat eine 100 mBIT Anbindung, ich denke da sollte doch mehr gehen oder?

    Gruß,
    Benny
     
  2. Till

    Till Administrator

    FTP ist das schnellste Protokoll. Da geht auch bei vdsl nicht mehr, da dort der Download zwar schnell ist aber nicht der upload. Wenn Du ein Backup schnell zurückspielen musst dann miete Dir am besten noch irgendwo einen vserver, am besten im gleichen Rechenzentrum.
     
  3. Benny

    Benny New Member

    Wir leben in der Steinzeit ;)
    Das mit dem vServer würde sinn machen, aber dazu muss das BackUp ja auf dem Server erstmal liegen.

    PureFTPd verwendet während des ganzen Down-/Uploads max. 125 KB/s, das sollte ich auch mal ändern. Optimierungstipps ?

    Gruß,
    Benny
     
  4. fuxifux

    fuxifux Member

    Ich glaube, Till meinte, Du solltest die Backups gleich auf den VServer spielen, dann wären sie schnell verfügbar.

    Wenn du tatsächlich mehr als 1mbit Upload-Bandbreite zur Verfügung hast, und PureFTP mit Bandbreitenlimitierung läuft, kannst du versuchen PureFTP so zu starten, dass zumindest das Upload-Limit ausgedehnt wird.

    Die Otion beim Aufruf von PureFTP ist -t [up-download in KB/s]
    oder -t [<upload>]:[<download>].

    Bei deiner Konfiguration sollte also irgendwo ' -t 125' stehen, das kannst du dann entsprechend abändern.

    Edit: Es kann natürlich auch sein, dass Du PureFTP mit MySQL-Anbindung betreibst, dann kanst Du die Bandbreite für jeden User einzeln in der Datenbank ändern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2009
  5. Benny

    Benny New Member

    Danke. Allerdings will es mir einfach die gelingen die Konfigurationsdatei von pureftp zu finden?? Verwende Debian Lenny mit ISPConfig 3

    Gruß,
    Benny
     
  6. fuxifux

    fuxifux Member

    Mit ISPConfig 3 hab ich leider keine Erfahrung, aber PureFTP wird standardmässig ohne Konfigurationsdatei gestartet, die Parameter werden entweder beim Aufruf aus dem Startup-Script mitgegeben, oder(was ich vermute) aus einer mySQL-Datenbank ausgelesen.

    Vielleicht kannst du ja die maximale Upload-Bandbreite sogar von ISPConfig 3 aus für jeden User einstellen, da bin ich aber wie gesagt überfragt, da ich nur ISPConfig 2 verwende.
     
  7. Till

    Till Administrator

    Du kannst alle Paramter in ISPConfig 3 einstellen für den User. Da aber sowieso kein Bandbreitenlimit in ISPConfig per default drauf liegt, brauchst Du also auch nichts einstellen.

    Wie gesagt, Dein Limit ist die DSL Upload Bandbreite und nicht der FTP Server. Die Lösung hatte ich Dir auch schon oben gepostet. DSL Anschlüsse sind nun mal nicht dafür gedacht um schnell ein balup zurück zu spielen und dafür auch nicht geeignet.
     
  8. Benny

    Benny New Member

    Danke an beide!
    Eine Drosselung hat auch noch im FTP-Programm stattgefunden, jetzt ist immer noch alles langsam aber ein ticken schneller.
    PureFTPd ist weniger mein ding - kann man auch einen anderen FTP-Dämon mit ISPConfig verwenden und nachtäglich installieren?

    Das heißt die einzigste Lösung ist wirklich sich einen BackUp Server zu mieten oder direkt einzuspielen? Keine Alternativen?

    Gruß,
    Benny
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2009
  9. Till

    Till Administrator

    > kann man auch einen anderen FTP-Dämon mit ISPConfig verwenden und nachtäglich installieren?

    nein.

    > Das heißt die einzigste Lösung ist wirklich sich einen BackUp Server zu mieten oder direkt einzuspielen?

    ja.
     
  10. nibblerrick

    nibblerrick New Member

    Eine dicke Standleitung geht auch oder SDSL. Kostet aber.
     

Diese Seite empfehlen