Anfrage|ISPconfig Ver.3|Die Schritte nach der Installation

#2
Hab mir mal überlegt dieses zu machen, hab es dann aber doch gelassen.
Das wichtigste ist eigentlich nach der Installation:

1) Passwort ändern bei "Tools"
2) Sprache bei "Tools" ändern (optional)
3) Firewall einstellen
4) Bei "System" unter "Server IP bearbeiten" zusätzliche IP Adressen eintragen, sofern man welche hat.
5) Falls man ein Software-Raid installiert hat, unter "Monitor" -> "RaiD Status anzeigen" ob raid korrekt installiert/eingerichtet wurde.
6) Bei "System" unter "Interface Config" Präfixe ändern so fern man will

Das mach zumindestens ich immer gleich nach der Installation ...
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
Hallo Falcon,

Deine Liste lässt sich noch ergänzen...

7) Reseller anlegen
8) Webvorlagen bearbeiten
9) Kunden anlegen etc.

Ich habe die Version 3 noch nicht im produktiven Einsatz, sondern teste mit 5 virtuellen Maschinen die einzelnen Funktionen.

Ich habe für mich ein paar Dinge gefunden, die derzeit einen Umstieg auf Version3 verhindern.

a) Version 2 war für mich logischer aufgebaut...Das liegt wahrscheinlich daran, dass es noch keine Dokumentation gibt und ich ohne die Schritte der Entwickler teilweise nicht nachvollziehen kann.

b) es in der Datenbank keine Trennung zwischen Nummernkreis Kunde/Resseller wie in Version 2 gibt.

c) kein Abrechnungssystem/ "Begrüssungscenter" vorhanden ist

d) ich noch keine Liste mit Umgebungsvariablen gefunden habe

e) ich in der Serverkonfiguration über Begriffe wie "Datei"-Server stolper und eher an Samba denke statt an FTP oder statt SQL "DB"..Kleinigkeiten, aber im ersten Umgang Stolpersteine.
 
#4
7) Reseller anlegen
8) Webvorlagen bearbeiten
9) Kunden anlegen etc.
Die Auflistung war er darauf bezogen was ich sofort nach der Installation mache ... Reseller und Kunden anlegen macht man ja meist irgendwann, aber sofort - ich zumindestens nicht.

a) Version 2 war für mich logischer aufgebaut...Das liegt wahrscheinlich daran, dass es noch keine Dokumentation gibt und ich ohne die Schritte der Entwickler teilweise nicht nachvollziehen kann.
Eine Dokumentation wäre schon sehr hilfreich ganz ohne Frage, aber um die zu schreiben muss man ja auch erstmal die Zeit finden neben der Entwicklung denke ich mal. Ich fand 2 auch logischer und die Bedienung etwas einfacher.

Allgemein sollte man aber auch beachten das ISPConfig 2 schon wesentlich länger als die Version 3 entwickelt wird, ist also kein Wunder das 3 noch nicht so ausgereift ist wie 2.
Ich finde aber 3 schon sehr gut, außer kleinerer Sachen.
 
#5
Die Auflistung war er darauf bezogen was ich sofort nach der Installation mache ... Reseller und Kunden anlegen macht man ja meist irgendwann, aber sofort - ich zumindestens nicht.
Falcon, ich wollte Deine Liste auch nur ergänzen ;) Insgesamt fehlt halt der "rote Faden" und ich denke beim Umgang anders als die Entwickler es vllt. getan haben.


Eine Dokumentation wäre schon sehr hilfreich ganz ohne Frage, aber um die zu schreiben muss man ja auch erstmal die Zeit finden neben der Entwicklung denke ich mal. Ich fand 2 auch logischer und die Bedienung etwas einfacher.
Ich frage mich eh, wie Falco und Till noch Zeit haben die Entwicklung voran zu treiben, wenn Sie den ganzen Tag fleissig, zielsicher die Fragen und Anmerkungen lesen und beantworten. Die beiden haben wohl einen Arbeitstag mit 30 Stunden ?? :D
 
#10
In der Gefahr ein Thread Leichen Fledderer zu werden.
Gibt es da schon neues?
Ich bin mir nicht sicher, was ich für unseren (Hobby)Rootie nehmen soll.
Mit der alten 2er komme ich eigentlich klar(Ausnahmen bestätigen die Regel) Aber da wir den Server upgraden wollen, wäre der Umstieg natürlich leichter möglich.
Wir sitzen bei Hetzner und benutzen den dortigen domainrobot, in so fern ist das wegen der noch nicht vorhandenen Unterstützug bei der 3er Version uninteressant.
Die 3er gefällt mir im Ansatz mit der Nutzung der Distri-Pakete für viele Tools inzwischen besser.

Ps: Wieviel Installationen der 3er gibt es denn ungefähr derzeit?
 

Till

Administrator
#11
Wir sitzen bei Hetzner und benutzen den dortigen domainrobot, in so fern ist das wegen der noch nicht vorhandenen Unterstützug bei der 3er Version uninteressant.
Und wieso bitta das? Hretzner bietet jede Menge passende Images an, z.B. das debian Lenny minimal. Habe die meisten meiner Server bei Hetzner.

Ps: Wieviel Installationen der 3er gibt es denn ungefähr derzeit?
Ca. 300 - 400 neue Inst. pro Tag. Das dürfte sich inzwischen also auf Werte > 20.000 summieren, selbst wenn man Testinstallationen etc. abzieht.
 
#12
@Till, natürlich habe ich auch ein Mini Image benutzt und werde es auch wieder als Grundlage nehmen, zumal nun auch Volume group mit Raid0 bereits dabei ist.
Da hast du mich missverstanden, ich meine ja nur, das die Domainverwaltung per Hetzner Tools gemacht wird, das macht mein Kumpel und ich die Administration des Servers.
Zur Angabe der Größenordnung: Ich bin schwer beeindruckt.:cool:
Wirklich, das es solche Größenordnungen erreicht hätte ich mir nie träumen lassen.
 

Werbung

Top