Berechtrigung der Ordner und Dateien bei Folder protection

#1
System: Debian Squeeze mit ISPConfig3 aus dem SVN stable Revision 2834

Als Kunde lege ich ueber [Folder protection/Folder] einen neuen Ordner an.
Ich nenne ihn /protected (der Ordner existiert zu diesem Zeitpunkt noch nicht im Dateisystem)

Per [Folder protection/Folder users] lege ich noch einen passenden Benutzer mit Passwort an.

Als Ergebnis bekome ich in der Webroot des Kunden einen Ordner angelegt, der root gehoert:

drwxr-xr-x 2 root root 4096 Jan 2 19:08 protected

mit folgendem Inhalt:

-rw-r--r-- 1 root root 124 Jan 2 19:25 .htaccess
-rwxr-xr-x 1 root root 46 Jan 2 19:25 .htpasswd

Ich habe weder als FTP- noch als SSH-Benutzer (mit oder ohne Jail) die Moeglichkeit etwas in den Ordenr zu schreiben, ihn zu loeschen oder seine Berechtigung zu aendern.

Dass die .ht Files root gehoeren ist denke ich ok, aber der Ordner sollte doch fuer den Web-Benutzer schreibbar sein?

Wenn ich als SSH oder FTP-Benutzer einen Ordner anlege und anschliessend uebers Webinterface das htaccess konfiguriere bleiben die Berechtigungen erhalten. Das waere dann wohl ein Workaround.

Gruss,
Matthias

Ist das eigentlich der richtige Platz hier, um solche Fragen und/oder vermeintliche Bugs zu klaeren?
 

Werbung

Top