Co-Domain "Weiterleitung" in ISPConfig2

Dieses Thema im Forum "Feature Requests" wurde erstellt von prego, 17. Juni 2008.

  1. prego

    prego New Member

    Hi,

    ich habe gerade meine erste ISPConfig Installtion auf nem Ubuntu 8.04 LTS Server (64bit) hinter mir. Nach ein paar querelen mit Perl und umbiegen von SymLinks hats dann auch geklappt.

    Ein bischen Einarbeitung und ich kam mit ISPConfig zurecht. Man muss sich zwar erst mal, wenn man Confixx etc. kennt, umgewöhnen, das soll aber nichts schlimmes heißen :)

    Nun habe ich aber ein Problem. Die (Sub/)Co-Domain Verwaltung finde ich so nicht knaller gelöst. Wenn man eine Weiterleitung in einer Co-Domain anlegt wird eine mod_rewrite Regel geschrieben.

    Das hat leider einen Nachteil:
    Wenn man im web-Verzeichnis des Users schon mit mod_rewrite arbeitet und alle Aufrufe durch eine "Frontprozessor"-.php schleust funktioniert die Weiterleitung nicht mehr. Man muß also in der /web/.htaccess eine Ausnahme für die Subdomain machen. Schöner wäre es doch man könnte auf Verzeichnisse überhalb von web weiter leiten was imho aber nicht per mod_rewrite gelöst werden sollte, sondern per VirtualHost-Config.
    Irgendwie ist es halt teilweise komisch das ich für jede subdomain einen neuen User und eine neu E-Mail Adresse anlegen muss. Aber das Thema FTP- und Web-User trennen ist ja schon angesprochen worden.

    Alles in allem bin ich aber total begeistert - momentan ärger ich nur nich mit dem WebMail rum, weil ich mich leider mit meinem User nicht einloggen kann :) Aber die Kiste steht auch noch nicht beim Hoster.

    Vielen Dank auf jeden Fall für dieses nette Stück Software.

    so long, p

    PS: Im ISPConfig Frontend wird teilweise shell_exec('cat...'); benutzt. file_get_contents() wäre hier die bessere Wahl ;) *rumklugscheis*
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2008

Diese Seite empfehlen