Das richtige Konzept?

#1
Hallo,

ich habe mir mit einem Kollegen zusammen einen Server gemietet. Dieser wird mit ISPC-3 administriert. Damit habe ich bislang noch keine Erfahrungen sammeln können, kenne mich aber Grundlegend in der Linux-Administration aus. Ein erster Blick hat mich jedoch doch ein wenig verwirrt und ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Mein Kollege braucht "nur" Datenbankzugriff (Postgres). Das habe ich gestern soweit installiert und konfiguriert - kein Problem.
Ich möchte nun auf dem Server meine Kunden (Domain/Webhosting) betreuen. Dazu muss ich die Domänen, DNS usw. auf dem Server anlegen.

Jetzt die Frage: Mache ich das als "normaler" ISPC-Admin oder ist es besser dafür einen Reseller einzurichten um dort die entsprechenden Domänen unterhalb des Reselleraccounts anzulegen?

Gibt es irgendwo schon Doku für ein "vernünftiges" Konzept um sowohl Kunden als auch Reseller zu verwalten?

Gruß,
Christian
 
#2
Oh - sorry. Ich habe gerade gesehen, das es extra ISPC-Foren hier gibt. Wenn einer der Admins so nett wäre und diesen Thread zu verschieben? Danke!
 

Till

Administrator
#3
Jetzt die Frage: Mache ich das als "normaler" ISPC-Admin oder ist es besser dafür einen Reseller einzurichten um dort die entsprechenden Domänen unterhalb des Reselleraccounts anzulegen?
Die Frage läßt sich sehr einfach beantworten, wenn Du Reseller hast (also irgend jemand der Deine Dienstleistungen weiterverkauft und in der Lage sein soll, selbst neue Kunden in Deinen Systemen anzulegen), dann legst Du einen Reseller an. Hast Du keine Reseller, dann legst Du nur Kunden an und hast Du keine Kunden die etwas selbst administrieren können sollen, dann legst Du noch nicht mal Kunden an.
 
#4
Danke, Till. So ähnlich hatte ich mir das schon gedacht. Leider finden sich in der Doku diese Hintergrundinformationen nicht - daher hier die Nachfrage.

Gruß,
Christian
 

Werbung