HTML-Vorlagen (Fehler- und Meldung-Seiten)

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von pilgrims, 16. Jan. 2012.

  1. pilgrims

    pilgrims Member

    Hallo,


    ich will meine Websites nicht mehr über Plesk betreiben und hatte lange überlegt, welche Open Source-Lösung ich stattdessen nehme.

    Vor Weihnachten habe ich schliesslich die aktuelle ISPConfig installiert. Inzwischen mit dem aktuellen Update ausgestattet.

    Es gibt noch so einige Fragen, die ich nicht auf Anhieb in der Doku bzw. in den Howtos finde. Aber vermutlich muss ich die richtigen Fachbegriffe erst finden, um erfolgreich zu sein.

    Insgesamt bin ich zufrieden mit dem ISPConfig und freue mich, wenn Plesk verschwindet.


    An folgenden Stellen brauche ich noch Hilfe:

    • Ich möchte die HTML-Seiten optisch verändern, die in jedem Webverzeichnis automatisch reinkopiert werden, sobald ein Webserver über das Panel eingerichtet wurde.
    • Auch die HTML-Vorlagen für die Apache-Fehlermeldungen würde ich optisch verändern wollen.
    • Beim Aufruf der Webstatistik wird nach einem Passwort für den User "admin" gefragt. Aber das Passwort, mit dem der user "admin" ausgestattet ist, wird nicht akzeptiert. Muss ich über Webseiten-Domain-Statistiken jedesmal irgendetwas einstellen? Momentan habe ich für die migrierten Websites den Passwortschutz entfernt.
    • Wenn ich für einen Webserver besondere php-Einstellungen (z.B. upload_max_filesize u.ä.) einstellen möchte, die aber nicht global sein sollen, wo muss ich das machen? Unter Plesk gibt es das Verzeichnis conf/ worin eine individuelle Einstellung möglich wird. Ich weiß, mit htaccess kann man auch einiges machen, aber vielleicht geht es auch ohne.
    • Wenn ich den apache auf der Console neu starte, dann erhalte ich - schon seit der Installation von ISPConfig - folgende Meldung:
      Code:
      # /etc/init.d/apache2 restart
      Restarting web server: apache2[Mon Jan 16 18:19:27 2012] [warn] NameVirtualHost 1xx.1xx.1xx.xx:443 has no VirtualHosts
       ... waiting .[Mon Jan 16 18:19:29 2012] [warn] NameVirtualHost 1xx.1xx.1xx.xx:443 has no VirtualHosts
      
      . Es scheint an der Datei /etc/apache2/sites-available/ispconfig.conf zu liegen, die ich bislang nicht angefasst habe. Was sollte ich tun, um solch eine Warnmeldung nicht mehr zu bekommen?


    Ein Szenario:
    1.
    a) Auf dem Plesk-Server habe ich eine Website mit 1,2 GByte Webspace.
    b) Auf dem ISPConfig-Server habe ich den Webserver für diese Site eingerichtet, aber den Webspace auf 100 MByte limitiert.
    Ich habe alles über ssh-Shell auf den ISPConfig-Server rüberkopiert.

    Was wird passieren?

    Wird die Seite nach irgendeinem Intervall (welchen?) als "gesperrt" angezeigt, weil das Limit überschritten wurde?
    Oder darf der User per FTP keine Uploads mehr vornehmen und muss erst etwas löschen, bevor neue Dateien per FTP hochgeladen werden?

    2.
    Für diesen alten Webserver habe ich seit Jahren eine webalizer-Statistik laufen. Wenn ich die Dateien rüberkopiere in das .../stats-Verzeichnis, dann sollte beim nächsten Durchlauf der webalizer-Scripte das Logfile ausgewertet und die vorhandenen Dateien ergänzt werden. Richtig?
    Kann ich ein altes Logfile in das Verzeichnis .../log kopieren, entsprechend umbennen und dann auf die Auswertung warten? Es geht um einen Zeitraum 8/2011-1/2012, als die webalizer-Statistiken/-Auswertungsscripte auf dem alten Server ausgefallen sind.



    Verbesserungsvorschlag:

    • Wenn ich später eine zusätzliche IP (für SSL) auf den Server einrichte, dann muss ich offenbar bei allen bereits bestehenden Websites die (nicht-SSL-)IP-Adresse nachträglich explizit auswählen. Warum kann man das nicht von vorneherein als Standard so einrichten, dass wenn dem Server nur eine IP-Adresse vergeben ist, diese auch den Websites automatisch gleich fest zugeordnet wird? Stattdessen hat am im Eingabeformular ein "*" als Standardvorgabe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Jan. 2012
  2. Till

    Till Administrator

    Kopiere die Vorlagen von /usr/local/ispconfig/server/conf/ nach /usr/local/ispconfig/server/conf-custom/ und ändere sie dort.

    Du bringst da die User durchainander. Das Statistik admin Passwort setzt Du auf dem Statistik Reiter der Webseite.

    Siehe custom php,ini Feld auf der Optionen Reiterkarte des Webs für php-fcgi,php-cgi und suphp. Für mod-php setzt Du es über das apache Direktiven Feld da mod_php keine php.ini pro webseite unterstützt und man es daher per php_admin_value und php_admin_flag einstellen muss.

    Du hast unter System > server IP die SSL Ports für beide IP-Adressen eingerichtet aber islang noch kein SSL Web angelegt. Du kannst also entweder die Warnings ignorieren da sie nicht relevamt sind oder Du entfernst port 443 bei den beiden IP's.

    Wahrscheinlich unterliegen die Dateien zur Zeit garkeinem Quota, wenn Du sie mit dem falschen User hochgeladen hast (z.B. root) ohne Sie nachher mittels chown auf den Web user und die Client Gruppe zu ändern.

    Du kannst es versuchen. Das wird so wahrscheinlich nicht funktionieren, da die Statistiken jeweils in einer Datei pro Tag liegen und auch nur die Datei des letzten tages an webalizer übergeben wird. Du müsstest also alle noch offenen Statistiken in einzelne Datei mit dem datum des vorigen tages kopieren, und das vor 0:30 Uhr morgens.

    Das würde nur Sinn machen wenn man mit * keine SSL Webs einrichten könnte, in aktuellen Apache Versionen wird jedoch SNI, also SSL über * unterstützt ohne dass eine IP zugeordnet werden muss.
     
  3. pilgrims

    pilgrims Member

    @Till, vielen Dank für deine Hilfe! :)

    Ich verstehe die Worte, begreife aber nicht, was ich da machen muss.
    Derzeit gibt es für den Server nur die eine IP 1xx.1xx.1xx.xx

    [​IMG]




    Das habe ich vergessen, dazu zu schreiben. Natürlich sind user:group danach richtig gesetzt worden.


    Nochmals, vielen Dank für die tolle Hilfestellung.
     
  4. Till

    Till Administrator

    Schau mal auf Deine Screenshot, da siehst Du doch dass port 443 gelistet ist, also klicke auf die IP um sie zu editieren, entferne Port 443 und klicke auf speichern.

    Dann unterliegen die Dateien dem Quota, vorausgesetzt Du hast es korrekt installiert wie im perfect setup beschrieben. Du kannst es ja im ISPConfig Interface sehen oder aber auf der Shell mit:

    repquota -avug
     

Diese Seite empfehlen