ISPConfig 3.0.0.7 Beta released

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Till, 21. Sep. 2008.

  1. Till

    Till Administrator

    ISPConfig 3.0.0.7 Beta is available for download. This release is
    for testing only, it is not for production use.

    ISPConfig 3 is a new Hosting Control Panel rewritten from scratch. ISPConfig 3
    is not a direct update for ISPConfig 2. Do not install it on a ISPConfig 2 server.


    Features of ISPConfig 3 compared to ISPConfig 2
    -----------------------------------------------------

    - Support for virtual mail users
    - Support for virtual FTP Users
    - Support for multiple Servers
    - Support for splitting of services to multiple servers
    (Database, web, FTP and DNS can be on different servers).


    Download
    -----------------------------------------------------

    The software itself can be downloaded here:

    http://www.ispconfig.org/downloads/ISPConfig-3.0.0.7-beta.tar.gz

    ISPConfig 3.0.0.7 Beta is also available as ready to run VMWare virtual
    machine based on Ubuntu 8.04 (Jeos).

    Download of the VMWare image:

    http://www.ispconfig.org/downloads/ISPConfig_3.0.0.7_ubuntu_jeos_804.zip (approx. 600 MB)

    When you run the vmware image the first time you will be asked to keep
    or create a MAC address. Select "keep", otherwise the networking wont work.

    The root password of the VM is set to "ispconfig", the IP address is
    192.168.0.105 and has to be reconfigured in /etc/network/interfaces
    to meet your network requirements. The ISPconfig Interface login is:

    http://192.168.0.105:8080/

    User = admin
    Password = admin.


    Changes:
    --------------------------------------

    - Added support for openSUSE 11.0
    - Added support for Fedora 9
    - Added support for CentOS 5.2
    - Added russian translation.
    - Updated Dutch language files. Many thanks to Hans for the translation.
    - Addad a function to disable poip3 and imap per user account.
    - Disabled spam and virus notifications for the admin user. Can be overridden by the policies in mysql.
    - Added a keepalive script to keep the session alive as long as the browser window is open.
    - Added a tools module.
    - Added a form to change the language and password of the current user.
    - Added translation functions for the tabs of forms.
    - Network Configuration through the ISPConfig interface for debian and compatible linux distributions.
    - Disabled suphp_UserGroup directive by default to make the setup compatible with the suphp compile options from most linux distributions. If you want some extra security, enable this directive again and recompile mod_suphp with the the option --with-setid-mode=paranoid
    - Users can reset their login password now. The password is sent by email to the email address listed in the client account settings.


    - Many bugs were fixed, see bugtracker:

    http://bugtracker.ispconfig.org/index.php?string=&project=3&due[]=12&status[]=closed&do=index


    For a detailed changelog, please have a look at the SVN history with a SVN client of your choice:

    svn://svn.ispconfig.org/ispconfig3/trunk/


    Known Issues:
    --------------------------------------

    Please have a look at the bugtracker:

    http://bugtracker.ispconfig.org


    BUG Reporting
    --------------------------------------

    This is a Beta release and we invite everone to report bugs. Bugs can be either reported
    in the ispconfig forum (preferaböe to this forum thread) or you sign up for a account
    in the ISPConfig bugtracking system and sent a email to dev[at]ispconfig[dot]org with your
    bugtracker username and and the request to activate your user. Due to massive SPAM problems
    we had to dectivate the automatic activation of bugtracker accounts.


    Supported Linux Distributions
    -----------------------------
    - Debian 4.0 (Etch).
    - Ubuntu 7.10
    - Ubuntu 8.04
    - OpenSuSE 11 (experimental)
    - CentOS 5.2 (experimental)
    - Fedora 9 (experimental)


    Installation
    --------------------

    The installation instructions for ISPConfig can be found in the text files (named INSTALL_*.txt)
    which are inside the ISPConfig-3.0.0.7-beta.tar.gz file.


    Update
    --------------------

    To update existing ISPConfig 3 installations, run these commands on the shell:

    cd /tmp
    wget http://www.ispconfig.org/downloads/ISPConfig-3.0.0.7-beta.tar.gz
    tar xvfz ISPConfig-3.0.0.7-beta.tar.gz
    cd ispconfig3_install/install
    php -q update.php
    rm -rf /tmp/ispconfig3_install
    rm -f ISPConfig-3.0.0.7-beta.tar.gz
     
  2. Quest

    Quest Member

    Update durchgeführt, und schon die erste Frage:
    Was genau versteckt sich in System hinter Software Repositories?
    Da kommt bei mir nur "Ajax request was not successfull"
     
  3. Till

    Till Administrator

    ISPConfig erhält ein eigenes Paket Management System für addons. Das ist aber noch nicht komplett implementiert in der aktuellen Beta.
     
  4. planet_fox

    planet_fox Super-Moderator

    1. Reicht ein update des svn ?

    2. Ubunto 8.10 Mail Probleme und php konntest du nachstellen bei dir und wurden behoben ?

    3. Vielen Dank für deine Arbeit !
     
  5. planet_fox

    planet_fox Super-Moderator

    Ja Reicht

    Funktioniert
     
  6. Quest

    Quest Member

    Ich hab in der 3.0.0.7 jetzt ein Problem, das offensichtlich auch schon in der .0.6 bei jemand anderem aufgetreten ist:

    Ich zitiere meine mail.warn
    Und das Socketfile ist tatsächlich nicht da.

    Habe jetzt schon alles ausprobiert was ich im Netz und hier im Forum dazu gefunden habe.
    Ein Upgrade gemacht (debian etch)
    amavis neu gestartet
    ClamAv neu gestartet
    nochmal ein Update vom Trunc gemacht

    Hilft leider alles nix, Mailmäßig bin ich momentan abgeschnitten.
    Woran könnte das liegen?
    Was könnte ich noch versuchen?
     
  7. Quest

    Quest Member

    Dieser Auszug aus freshclam.log könnte dafür evtl. auch noch interessant sein:

     
  8. Till

    Till Administrator

    Ok. Das ist kein Problem mit ISPConfig sonderm dem Clamav von Debian, der total veraltet ist.

    Füge die Folgende Zeile zur /etc/apt/sources.list hinzu:

    deb http://volatile.debian.org/debian-volatile sarge/volatile main contrib non-free

    dann:

    apt-get update
    apt-get -u upgrade

    um das aktuelle 0.94er Clamav zu installieren.
     
  9. Quest

    Quest Member

    Kommt leider noch ein weiterer Fehler wenn ich clamav-daemon jetzt starten will:

    Sagt dir diese Option etwas?
    Fehlt da noch etwas, damit diese Option funktioniert?
    Oder kann ich die Option einfach aus dem Configfile entfernen?
     
  10. Till

    Till Administrator

    Option einfach entfernen. Die beiden darauf Folgenden kannst Du auch glich mit entfernen.

    Führe bitte dann nochmal den Folgenden Befehl aus und poste den Output:

    apt-get update
     
  11. Quest

    Quest Member

    Scheinbar war die Ausgabe zu lang für die Datenbank...
    Er fragt die diversen Quellen ab und sonst ist nix auffälliges dabei.
    Ersatzweise hier der Inhalt oben genannter Quellendatei:
    Was mir aufgefallen ist: Clamav war immernoch in 0.90 installiert.
    Habe Update versucht auf 0.92 (neueres war nicht vorhanden) -> gescheitert
    Habe Entfernen und Neuinstallation von ClamAV 0.92, danach 0.90 versucht -> gescheitert

    Jetzt sitze ich momentan also komplett ohne clamav da
     
  12. Till

    Till Administrator

    Das Repo hat die 0.94. habe sie heute gerade auf einem Server installiert.
    Poste bitte mal die Ausgabe von:

    apt-get upgrade
     
  13. Quest

    Quest Member

    Ich danke dir wiedermal für deinen super Support Till.
    Diesmal habe ich mir leider beim Ausführen deiner Ratschläge selbst ein Bein gestellt.
    Der Fehler war hier:
    deb http://volatile.debian.org/debian-volatile sarge/volatile main contrib non-free
    Da ich Debian Etch habe muss das natürlich so aussehen:
    deb http://volatile.debian.org/debian-volatile etch/volatile main contrib non-free
    Ich habe also die 0.94 nur deshalb nicht gefunden, weil das Repository gar nicht als Quelle herangezogen wurde.

    Jetzt passt wieder alles und der Server läuft wieder ohne Probleme.

    Danke dir nochmal vielmals für deine Bemühungen!

    PS: Die Ausgabe sieht jetzt natürlich so aus:
     
  14. Till

    Till Administrator

    Sorry, ich wollte eigentlich auch die URL für etch posten, habe mich "verkopiert" :)
     
  15. planet_fox

    planet_fox Super-Moderator

    hast du ne url für ubunto auch ?
     
  16. Till

    Till Administrator

    Mir ist kein volatile Repository für Ubuntu bekannt. Vielleicht funktioniert auch das Debian Etch Repo. Könnte aber auch sein dass es dein Package Management durcheinander bringt :(

    Ansonsten musst Du mal versuchen, Deinen Clamd zu debuggen. Ertsmal clamd und freshclam neu starten und dann sehen was er ins syslog schreibt. Wenn er immer noch nichts geht und auch nichts im syslog steht, müsstest Du mal das logging in der clamav Konfiguration einschalten.
     
  17. JeGr

    JeGr Member

    Man kann das etch volatile repository ohne große Probleme auch unter Ubuntu 7.10 und 8.04 nutzen (zu anderen Versionen kann ich nichts sagen). Ansonsten ist die andere Möglichkeit an eine aktuelle Version von Clam und Konsorten zu kommen auch, die Quellen von testing und unstable einzubinden und dann mittels Package Tagging diese niedriger zu priorisieren und gezielt nur clam und bspw. amavis oder spamassassin zu wählen.

    Ansonsten hat Ubuntu ein Clam-eigenes Repo das neuer sein sollte in den Backports, da hatte sich aber zu 0.94 release nichts getan, deshalb sind wir mit unserem Ubuntu Server auch wieder auf das Debian-Volatile geschwenkt.

     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Sep. 2008
  18. planet_fox

    planet_fox Super-Moderator

    also deb etch Packete einbinden oder beide ?
     
  19. Till

    Till Administrator

    Beide würde ich auf keinen Fall einbinden. An Deiner Stelle würde ich es mal mit den Etch Paketen versuchen.
     
  20. JeGr

    JeGr Member

    Ubuntu schreibt, zuerst mit den Backport Paketen versuchen. Wenn die nicht aktuell genug sind, würde ich auch darauf pfeiffen und die etch-volatiles nehmen.
     

Diese Seite empfehlen