ISPConfig MasterConfig Server mit ClusterClients

#1
tach Community,

ich habe mir etwas ISPConfig 3 in den letzten Tagen angeschaut und bin recht begeistert davon. Gibt es eine fertige HowTo Beschreibung wie eine Multiserver-Umgebung einzurichen geht, wo die zentrale Benutzerverwaltung von einem Masterserver ausgeht, die eigentlichen Daten dann jeweils auf 4 verwalteten Slave-Server laden und dieser wiederherum durch ClusterClients abgesichert werden?

MasterServer (verwaltet nur die Benutzerdaten)
/
----------------------------------------------------------
/ / / /
WebServer 1 Mailserver1 DB-Server1 NS1
/ / / /
Clusterbackup Web2 CB-Mail2 CB-DB2 NS2
?

Multiserver Setup With Dedicated Web, Email, DNS & MySQL Database Servers On Debian Squeeze With ISPConfig 3 | HowtoForge - Linux Howtos and Tutorials

beschreibt nur single-server

Installing A Web, Email And MySQL Database Cluster (Mirror) On Debian 5.0 With ISPConfig 3 | HowtoForge - Linux Howtos and Tutorials

beschreibt nur 2 cluster pärchen
 
Zuletzt bearbeitet:

Till

Administrator
#2
Du brauchst einfach nur diese beiden Tutorials verbinden:

Multiserver Setup With Dedicated Web, Email, DNS & MySQL Database Servers On Debian Squeeze With ISPConfig 3 | HowtoForge - Linux Howtos and Tutorials

Installing A Web, Email & MySQL Database Cluster On Debian 6.0 With ISPConfig 3 | HowtoForge - Linux Howtos and Tutorials

Du bildest immer Cluster aus 2 Servern da mysql master/master Replikation für die Kundendatenbanken nur in 2er pärchen sauber funktioniert.

Von Glusterfs kann ich Dir nur abraten, bei aktuellen Setups wurde es ersetzt da glusterfs nicht mit vielen kleinen dateien klar kommt. Bei einem Server mit mehreren tausend kleinen Dateien im KB Bereich wie bei Websern üblich bricht die Glusterfs performance komplett ein.
 
#3
Hallo Till,

was würdest du empfehlen? (Auth SSH/SFTP) ? Unison? rsync? ... die Kisten befinden sich alle im selben VLAN, iSCSI Storage gibt es nicht, FibreChannels sind nicht verbunden
 

Till

Administrator
#4
Rsync macht hiet wenig Sinnn da es nur in eine Richtung syncen kann, daher verwende ich im Tutorial unison. Einige User haben auch csync2 + lsyncd implementiert und sagen dass es deutlich schneller als unison ist. habe ich aber noch nicht getestet.
 

Werbung