ispconfig mit virtuellen Server

#1
Hallo
nachdem bei mir der Apache2 Server nicht mehr will, hab diverse fragen diesbezüglich platziert, frag ich mich nun ob es schlau ist mehrere Homepage auf einem Apache laufen zu lassen oder wenn ich mehrere VServer eingerichtet hätte ich nicht nur eine Homepage "verloren" hätte statt alle.
mit freundlichem gruss
Vinc
 

nowayback

Well-Known Member
#2
deine anforderungen bestimmen die art wie du etwas umsetzen musst.

kein webhoster gibt jedem kunden einen eigenen vserver für sein 5mb webpaket. das macht auch keinen sinn und ist total unwirtschaftlich. warum also solltest du das tun?
 

nowayback

Well-Known Member
#4
dann mach es wie jeder normale mensch und teste auf einem testsystem solange bis es funktioniert und spiel es danach live ein, und zwar so wie du es getestet hast, jeden schritt einzeln, genauso wie auf dem testsystem.
 

nowayback

Well-Known Member
#9
Wenn:
:oops: jein - das update läuft um 08:23 der Apache stellte seinen Dienst gegen 16 uhr ein.
dann stimmt:
NICHT!
Und genau deswegen macht man keine automatischen Updates. Ich meine mich erinnern zu können, dir damals sogar schon davon abgeraten zu haben als du das einrichten wolltest. Nun siehst du warum. Jetzt musst du mühsam deinen Fehler suchen und beheben. -vvv könnte hier dein Freund werden. Viel Erfolg.
 

nowayback

Well-Known Member
#11
maximum of verbosity

Unterschiedliche Programme haben unterschiedliche Möglichkeiten die verbose Logs auszugeben und das auch noch in unterschiedlichen Details. Im Fall von OpenSSH werden verbose Logs z.B. mit -v erzeugt und man kann detailierter nachlesen wo das Problem liegen könnte. Reichen einem die Informationen nicht, kann man statt -v dann -vvv nehmen um ein vollständig und bis ins kleinste Detail gehende Logfile bekommen. Daher das -vvv. Beim Apache2 geht es über LogLevel debug, bei Nginx error_log /path/to/log debug usw.
 

Werbung

Top