Keine Verzeichnisse in var/www

#1
Hallo,
soweit ich informiert bin, werden neu angelegte Clients und domains im Verzeichniss .../var/www/clients/clientx/webx gespeichert. Hier ist aber bei mir nichts zu finden. Der Domainaufruf im Browswer funktioniert (it works), Emails können ebenfalls versendet und empfangen werden. FTP funktioniert nicht (habe ich vor einigen Tagen gepostet).
Kann mir hier jemand weiterhelfen?

Danke im Voraus
Succ
 
#2
Hi,

Bei Debian ist das auch so.

Bei Suse, findest du das unter /srv/www/

vllt. war das schon deine Antwort, weil mir nicht wirklich klar wird auf welchen System du Dich rumtummelst...
 
#3
Unter svr/ ist nichts eingetragen ...
System ist ein dedizierter Server von OVH mit Debian 5 und ISPConfig vorinstalliert.
Wir haben noch einen zweiten, identischen Server zur Verfügung, hier werden die User und Webs in /var/www eingetragen. Ich habe aber keine Ahnung, wo cih mit der Fehlersuche beginnen soll.

Gruß Succ

Hi,

Bei Debian ist das auch so.

Bei Suse, findest du das unter /srv/www/

vllt. war das schon deine Antwort, weil mir nicht wirklich klar wird auf welchen System du Dich rumtummelst...
 

Till

Administrator
#4
Logge Dich in ispconfig ein und scahu mal in die jobqueue im ispconfig monitor. Sind dort noch jobs aufgelistet= Dann schau auch ins syslog im ispconfig monitor, ob dort irgendwelche Fehler stehen.

Des weitern müsste ich wissen, nach welchem Tutorial Du Deinen Server für ISPConfig vorbereitet hast.
 
#5
Jobqueue ist leer, nacfolgend ein Ausschnitt aus dem Systemprotokoll:
10.03.2011 19:00 ks34694.kimsufi.com Debug Remove Lock: /usr/local/ispconfig/server/temp/.ispconfig_lock
10.03.2011 19:00 ks34694.kimsufi.com Debug No Updated records found, starting only the core.
10.03.2011 19:00 ks34694.kimsufi.com Debug Set Lock: /usr/local/ispconfig/server/temp/.ispconfig_lock
10.03.2011 18:59 ks34694.kimsufi.com Debug Remove Lock: /usr/local/ispconfig/server/temp/.ispconfig_lock
10.03.2011 18:59 ks34694.kimsufi.com Debug No Updated records found, starting only the core.
10.03.2011 18:59 ks34694.kimsufi.com Debug Set Lock: /usr/local/ispconfig/server/temp/.ispconfig_lock
10.03.2011 18:58 ks34694.kimsufi.com Debug Remove Lock: /usr/local/ispconfig/server/temp/.ispconfig_lock
10.03.2011 18:58 ks34694.kimsufi.com Debug No Updated records found, starting only the core.

Geht noch 8 Seiten so weiter ...

Ich habe den Server nicht selbst installiert, er stammt von OVH und ist mit Debian 5 und ISPconfig vorkonfiguriert. Das einzige, das ich gemacht habe, ist ein Update auf die aktuelle Version von ISPConfig. Orginal ausgeliefert wird 3.0.1...

Ich kann dir gerne die Zugangsdaten zum Server geben, er wird noch nicht aktiv verwendet, so dass ohne weiteres alles verändert werden kann.
 
#6
ich hatte vor einiger Zeit das OVH-ISPConfig-Image mal auf einem RPS probiert...
fand es jetzt nicht wirklich gut konfiguriert...

Ich habs dann wieder mit Debian 5 minimal neu aufgesetzt und ISPConfig von Hand installiert. Gibt ja hier genug HowTos dafür.
Gibt es bei OVH schon Debian 6?

Grüße Laubie
 
#7
Hallo Laubie,

ich habe leider nicht genug Linux-Kenntnisse, um einen Server zu konfigurieren und zu warten, deshalb möchte ich, soweit es möglich ist, das OVH-Image verwenden. Falls es überhaupt nicht geht, bleibt mir ohnehin nichts anderes übrig als den Server und ISPConfig manuell zu installieren (...zu lassen).
Debian 6 ist übrigens bereits verfügbar ...

Viele grüße
Succ
 
#8
NAja, meine Meinung ist da etwas anders...

Ich nehm mir da leiber etwas Zeit und mache die Installation lieber selber.
Da brauch ich dann zwar etwas länger, da ich ja auch nachvollziehen möchte, was ich da mache, aber dafür hab ich es dann richtig.

Die 3 HowTos hier (2x deb5 1xdeb6) sind aber wirklich narrensicher ;)

Also, wenn du ein wenig Zeit übrig hast, wage dich einfach mal dran.

Grüße
LAubie
 
#9
Du hast sicher recht, was man selbst gemacht hat, ist dann leichter zu konfigurieren und zu warten. Nur habe ich kaum Linux-Kenntnisse (ich komme aus der Windows-Welt) und möchte mich auch nicht unbedingt zum Linux-Experten hocharbeiten - ist ein Zeitproblem.
Vielleicht mache ich es einfach einmal - viel kann nicht schiefgehen, weil es nur ein Testrechner ist und ich nötigenfalls immer wieder das OVH-Image aufspielen kann.
Trotzdem würde mich interessieren, was an der derzeitigen Konfiguration nicht stimmt und warum es nicht läuft. Wir haben (wie in einem der vorherigen Posts erwähnt) einen zweiten, baugleichen Server mit dem selben Image, wo es problemlos funktioniert.
Wenn ich eine manuelle Neuinstallation durchführe (ev. Mitte nächster Woche), soll dann Debian5 oder gleich Debian6 verwendet werden?

Viele Grüße
Succ
 

Till

Administrator
#10
Wenn ich eine manuelle Neuinstallation durchführe (ev. Mitte nächster Woche), soll dann Debian5 oder gleich Debian6 verwendet werden?
Ich würde gleich Debian 6 nehmen.

Trotzdem würde mich interessieren, was an der derzeitigen Konfiguration nicht stimmt und warum es nicht läuft. Wir haben (wie in einem der vorherigen Posts erwähnt) einen zweiten, baugleichen Server mit dem selben Image, wo es problemlos funktioniert.
Schau mal mit phpmyadmin in die ispconfig Datenbank. Welcher wert steht dort in der tabelle server im Feld Updated? Es gibt nur einen eintrag in der Tabelle.

Dann müsste ich noch wissen wie die höchste ID der Einträge in der Tabelle sys_datalog ist.

Der Wert des Feldes updated bestimmt, welche Einträge in sys_datalog bereits abgearbeitet wurden. Ist er also höher als die ID's, z.b. weil jemand mal die tabelle sys_datalog geleert hat, denn werden keine einträge abgearbeitet bis die id der neuen einträge wieder größer als er wert in updated ist. Die lösung ist in dem fall den wert von updated auf die zahl des zuletzt abgearbeiteten records zu setzen.
 
#11
Schau mal mit phpmyadmin in die ispconfig Datenbank. Welcher wert steht dort in der tabelle server im Feld Updated? Es gibt nur einen eintrag in der Tabelle.

Dann müsste ich noch wissen wie die höchste ID der Einträge in der Tabelle sys_datalog ist.
Updated = 140
datalog_id = 109

Ich werde das heute noch testen, vielleicht klappt's ...

Danke und viele Grüße
Succ
 
#12
Hallo,
ich habe mich nun entschlossen, doch eine Neuinstallation durchzuführen. Vorgegangen bin ich nach der Anleitung http://www.howtoforge.com/perfect-server-debian-squeeze-with-bind-and-courier-ispconfig-3
Hat eigentlich bisher ganz gut geklappt (bin nich nicht fertig), nur ist eine Frage bei der MySQL-Installation aufgetreten. Nach der Anleitung (Seite 3) soll in der my.cnf der Bind-Eintrag auskommentiert werden - der ist bei mir nicht vorhanden und die nachfolgende Abfrage mit netstat -tap | grep mysq ergibt folgendes: tcp 0 0 localhost.localdo:mysql *:* Listen 26080/mysqld
soll aber nach Anleitung so aussehen: tcp 0 0 *:mysql *:* LISTEN 10457/mysqld
Ist das so in Ordnung oder soll hier etwas geändert werden?

Danke und viele Grüße
Succ
 
#13
Der Eintrag ist definitiv vorhanden bein normalen Squeeze Paketen.

Schau mal in die Zeile 47

;)

BTW:

bei mir steht:

tcp 0 0 *:mysql *:* LISTEN 1828/mysqld

drin und es funktioniert ohne Probleme :)
 
#14
Ich wollte schon schreiben, dass es bei mir keine 47 Zeilen gibt ...
Sollte nicht passieren - ist aber trotzdem passiert.
Danke für deine Hilfe, funktioniert nun.

Gruß Succ
 

Werbung