mehrere ISPConfig Server auf einem Rechner

#1
Hi,
Ich hab einen dedizierten Server auf dem Proxmox 3.4 läuft.
Darauf habe ich per OpenVZ zwei ISPConfig-Server mit debian Wheezy laufen:
-Main-Server mit Mail, DNS, Apache, MYSQL
-2. Server mit nginx und mysql

Jetzt stellt sich mir die Frage, auf welche Virtualisierung ich in Zukunft setzen soll:
-Proxmox 4 (LXC)
-OpenVZ
-?
Ich möchte gern eine möglichst leichgewichtige, performante Virtualisierung.

Mit dem auf dem 2.6er Kernel basierenden Proxmox 3.4 werde ich ja nicht ewig weiter arbeiten können.
Lässt sich darauf übrigens Debian Jessie installieren, oder macht der alte Kernel dabei Probleme?
 

Till

Administrator
#2
Mein Favorit war vom Handling und der Performance her immer OpenVZ, aber leider gibt es das in der bisherigen Form nicht mehr bzw. nicht mehr für neuere Kernel. LXC ist ähnlich leichtgewichtig, aber es gab in der vergangenheit immer mal Probeme mit Quota und ich bin mir nicht sicher wie "ausbruchsicher" LXC am Ende ist, wenn jemand root Rechte in der VM hat, kann aber sein dass LXC inzwischen gut mit quota und wirklich sicher läuft. Da können Dir vielleicht andere weiter helfen, die LXC mit ISPConfig einsetzen, ich habe derzeit noch alles unter OpenVZ. Das neue OpenVZ 7 ist eine andere Sache, da kann ich noch ichts zu sagen, leider läuft es als Hosta uch nicht auf dem von mir bevorzugten Debian. Ich weiß daher noch nicht, auf was ich in Zukunft setze.
 

Werbung