Multiserverunterstützung im Detail und Plugin Schnittstelle?

Dieses Thema im Forum "Feature Requests" wurde erstellt von frosch95, 16. Mai 2008.

  1. frosch95

    frosch95 New Member

    Hallo,

    ich habe gleich zwei Feature Fragen.

    Die Version 3.0 soll ja mehrere Server unterstützen. Bedeuted dies nun, dass auf allen Server(Hardware) alle Server(Software, wie z.B. Apache, Postfix,...) installiert sein muss, oder kann man künftig für die verschiedenen Dienste eine eigene "Kiste" nutzen?

    Um kurz ein Beispiel zu nennen, ich habe einen "leistungsstarken" Root-Server und ein paar alte "Root-Server". Nun würde ich gerne den "leistungsstarken" Server hauptsächlich für Email nutzen, da der Spam-Filter und der Antiviren-Filter doch ziemlich Ressourcen brauchen bei dem heutigen Spamaufkommen, während ich die älteren und schwächeren Rechner gerne nur mit einem Apache, PHP, MySQL und FTP ausstatten möchte (was die "Kisten" durchaus bewältigen können). Darauf benötige ich aber kein Postfix, keine AntiSpam Software,... Ist so ein Szenario möglich?

    Nun zu meiner zweiten Frage. Wird es in der Version 3.0 eine Plugin-Schnittstelle geben?

    Ich könnte mir vorstellen für den ein oder anderen Dienst eine Managementkomponente zu schreiben (z.B. HL2 Server, ...). Nun kann man das natürlich eigenständig machen, aber am liebsten wäre es mir, wenn ich die Möglichkeit hätte dies mit ISPConfig zu kombinieren, ohne ISPConfig anzufassen. So dass ich die Nutzer/Rechte/Menü/... von ISPConfig nutze und auch dort administrieren kann. Diverse CMS haben ja solche Plugin-Schnittstellen realisiert indem man ein Pluginverzeichnis hat und dort muss in einem Unterverzeichnis das eigene Plugin inklusive einer Pluginbeschreibung (Menüeinträge/Rechte/...) sein. So ähnlich würde ich mir das auch vorstellen. Das hat auch den Vorteil, dass ISPConfig noch mehr Funktionen haben könnte, ohne dass der Kern beeinflusst wird und ohne dass ihr (die ISPConfig Entwickler) das Know-How in den zusätzlichen Diensten haben müsst.

    Ansonsten weiter so, ich finde ISPConfig ist ein wunderbares Stück OpenSource Software, welches sich nicht hinter der kommerziellen Konkurrenz verstecken muss!!

    Gruß,
    Andi aka frosch95
     
  2. Till

    Till Administrator

    Das geht beides, also mehrere Server sowie Aufteilung von Diensetn auf unterschiedliche Server.

    Im SErver-Bereich gibt es bereits eine Plugin-Schnittstelle und neue Module im Interface Bereich lassen sich auch leicht einbinden.
     
  3. frosch95

    frosch95 New Member

    Optimal!!!

    Gibt es hierzu schon eine Dokumentation oder ist es documentation by example? Wenn zweiteres, wo schaue ich am besten nach um ein "best-practice" Beispiel zu bekommen? Im Moment habe ich die 3.0 VMWare Version da.

    Viele Grüße,
    Andi
     
  4. Till

    Till Administrator

    Erstellen von Erweiterungen und Modulen für die Oberfläche:

    http://docs.ispconfig.org/en-sandbox-dynamic-site/?page=development&sub_page=isp-config-3

    Für den Server part gibt es noch keine Doku, schau am besten mal in die Verzeichnisse:

    /usr/local/ispconfig/server/mods-available und plugins-available

    Um ein Modul bzw. Plugin zu aktivieren, musst Du einen Symlink im mods-enabled bzw. plugins-enabled setzen. Der gesamte Server-Teil ist event basiert, die Module und Plugins werden automatisch geladen und aktiviert, wenn Du den Symlink angelegt hast.

    Tipp zum Debuggen:

    Nimm die Cronjobs in der Root-Crontab raus und führe den dort aufgeführten Befehl mal von Hand auf der Shell als root-user aus. Wenn Du jetzt noch den Wert der Variable $conf["log_priority"] auf 0 in der datei /usr/local/ispconfig/server/lib/config.inc.php setzt, dann erhältst Du auf der Shell jede Menge Debugging Infos, beim Ausführen des Befehles aus der Root-Crontab.
     
  5. frosch95

    frosch95 New Member

    Vielen Dank ... jetzt kommt ja ein langes Wochenende ab dem 22. :)
    Werde mir da mal alles anschauen.
     

Diese Seite empfehlen