Nachträgliche Einrichtung eines Clusters

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von Kaimane, 8. März 2012.

  1. Kaimane

    Kaimane Member

    Hallo Community.

    Seit einigen Monaten betreiben wir einen Server (Web, Mail, SQL, DNS) basierend auf Debian und ISPC3. Alles funktioniert super, ohne Probleme und Ausfälle. Da der Server jedoch langsam aber sicher an seine Grenzen (Last) stößt, wird es über kurz oder lang nicht anders möglich sein, einen zweiten Server zur Lastverteilung aufzusetzen.

    Vor ein paar Tagen fand ich dieses Howto ( Installing A Web, Email & MySQL Database Cluster On Debian 6.0 With ISPConfig 3 | HowtoForge - Linux Howtos and Tutorials ). Dies wäre genau das, was wir bräuchten.
    Die Frage die sich nun stellt ist, welche Schritte sind zu machen, damit unser produktiver Server (auf Basis des o. g. Howtos) in diesem Cluster funktioniert?

    Wie gehe ich hier vor?
    Wie bekomme ich die gesamten Dateien und Daten von Server 1 zu Server 2?
    Wichtig ist auch, dass die Benuter und Gruppen übernommen werden?
    Kümmert sich an dieser Stelle ISPC darum?

    Gibt es hier eine bestimmte Vorgehensweise zur Migration?
    Vllt sogar ein passendes Howto, mit dem ich arbeiten kann?

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe und Unterstützung!!
     
  2. Till

    Till Administrator

    Generell sollte das gehen, ich hab aber keine fertige Anleitung für Dich.

    Ich würde das so angehen:
    1) Ein gutes Backup des ersten Servers anlegen :)

    2) Die Änderungen an der mysql Config wie im Tutorial beschrieben durchführen. den 2. Server so installieren, wie im Tutorial beschrieben. Die Installation des 2. Servers dürfte weitestgehend dem perfect setup entsprechen. Die Daten werden ja automatisch in dem Setup gesynct.

    2) Da ISPConfig die Konfiguration nur für neue oder geänderte Websites machen kann, musst Du den die Konfiguration manuell rüber kopieren:

    /etc/passwd
    /etc/shadow
    /etc/group
    /etc/gshadow
    /etc/apache2/sites-available/*
    /etc/apache2/sites-enabled/*

    Dann solltest Du noch den Inhalt der dbispconfig1 in die dbispconfig2 DB kopieren (alles bis auf die Tabellen server und server_ip)
     
  3. Kaimane

    Kaimane Member

    Danke für deine schnelle Antwort, Till!

    Backup ist klar, gar keine Frage.
    Das mit den /etc/...-Files ist auch soweit klar.

    Aber ... Wie werden die Webs und eMails (Mailboxen) mit den gleichen Berechtigungen / Ownern kopiert? Übernimmt das Unison automatisch?

    Wie bekomme ich die Zonefiles von Server 1 auf Server 2?
    Passiert das automatisch bei der Installation von ISPC auf dem zweiten Server?
     
  4. Till

    Till Administrator

    Ja, das ist die Aufgabe von unison.

    Nach der vollständigen Installation Tools > DNS Resync ausführen
     
  5. Kaimane

    Kaimane Member

    Dann scheint ja die Installation eines Mirrors und das nachträgliche Loadbalancing gar nicht so kompliziert / umständlich zu sein, wie ich zuerst erhofft habe.
    Loadbalancing übernimmt ein softwarebasierter Dienst unseres Hosters. Hiermit haben die Server rein gar nichts zu tun; wie es sein sollte :)

    Vielen Dank für die Unterstützung, Till!
     

Diese Seite empfehlen