nginx auf ISPConfig-Slave konfiguriert falsche IPv6 IP in vhost

#1
Hallo,

Ich habe ISPConfig in einem OpenVZ-Container mit Apache laufen und jetzt einen weiteren Container als weitern Web- und DB- Server(mit NGINX als webserver) erstellt.
Es funktioniert eigentlich alles, nur die IPv6-Adresse ("xxxx:xxxx:d:d66:100::1") wird im VHOST-File in folgende Zeile umgewandelt:
listen [xxxx:xxxx:d:d66:100::80]:80;
Die letzte Stelle der IP muss aber 1 sein, nicht 80...

Wenn ich im .vhost - File manuell die IP ändere funktioniert alles, ansonsten bricht der Start von nginx ab, weil er den vhost nicht an die gar nicht existente IP binden kann.

Versionen:
ISPConfig: 3.0.5.4p6 Slave (nach dem Update ist mir das beim reconfigure Services wieder aufgefallen)
Debian Wheezy innerhalb einem OpenVZ-Container
 

florian030

Active Member
#2
ISPConfig schreibt gegenwärtig auf einem Mirror keine anderen IPs in die vhost-Datein. Es wird entweder * oder die IP vom Master genommen.
 
#3
Es ist kein Mirror, sondern ein weiterer Web- und DB-server(der erste läuft mit apache, der zweite mit nginx).

Es ist auf dem 2. Server nur ein web mit einer db eingerichtet und 1 IPv4 und 1 IPv6.

Ich hab jetzt im Verzeichnis "/etc/nginx/sites-available" eine webhost.vhost.err - Datei gefunden und gelöscht.
Seither funktioniert es anscheinend.
 
#5
Die IPv6 gehört zum web und ist in der VZ eingetragen.
Das Problem mit dem nicht startenden NGINX hat sich nach dem Löschen der vhost.err - Datei jedenfalls erledigt.
Anscheinend ist der Conatiner per IPv6 grundsätzlich nicht von außen erreichbar. Aber das ist eine andere Geschichte...
 

florian030

Active Member
#6
Der Container ist per v6 zu erreichen, wenn das Routing auch stimmt. Entweder routest Du bestimmte ipv6 auf den Container oder weist diesem direkt eine oder mehrere ipv6-Adressen zu (vzctl set CTID --ipadd IP)
 

Werbung

Top