Postfächer mit altem Verhalten von ISPConfig Ver. 2

Dieses Thema im Forum "Feature Requests" wurde erstellt von edumuell99, 8. Okt. 2016.

  1. edumuell99

    edumuell99 New Member

    Hallo,

    nach der Migration von ISPConfig Ver. 2 auf ein ISPConfig 3.0.5.4p9 Multiserversetup beschweren sich einige Kunden über ein geändertes Postfach-Verhalten.

    Version 2.2.40:
    - Ein Postfach war mit Benutzername/Passwort nutzbar (mittels Programmclient und Webmailer), schickte empfangene Mails an mehrere Weiterleitungsadressen mit/ohne eine Kopie auf dem Mailserver zu behalten (das ohne ich wichtig).

    Version 3.0.5.4p9: Das obige Verhalten ist nicht mehr möglich (leider erst nach der Migration gemerkt).
    - Wenn ein Postfach eingerichtet ist, kann keine reine Weiterleitung mehr angelegt werden (nur "Kopie senden an", aber dann verbleiben die Mails leider auf dem Server und müllen das Postfach langsam zu, Quota lässt grüßen).
    - Oder eine Weiterleitung ist eingerichtet, aber dann ist keine Kontonutzung mehr möglich (Programmclient oder Webmailer).

    Die Kunden hätten gerne das alte Verhalten zurück (evtl. auch einzeln konfigurierbar) und wundern/ärgern sich, dass mit einem Update die Funktionalität schlechter geworden ist (Verschlimmbesserung). Bitte nicht nach dem Sinn fragen, ich überlasse das dem Kunden und würde mich freuen, wenn ich Kundenwünsche realisieren kann. Kann man das wieder einbauen?

    PS: Ach ja, das Migrationstools erkennt die obige Konfiguration (Konto mit Weiterleitung ohne Kopie behalten) und legt auf dem neuen Server deswegen kein Konto mehr an, sondern nur eine reine Weiterleitung. Leider werden dabei die durchaus vorhandenen E-Mails nicht rüberkopiert und der Kunde beschwert sich über Datenverlust :-(.
     
  2. Till

    Till Administrator

    ISPConfig 2 und 3 sind zwei komplett verschiedene Controlpanel, ispcobfig 2 hat mit ispconfig 3 genauso viel gemein wie mit jedem anderen beliebigen Panel wie Plesk oder Cpanel. Ein Update von 2 auf 3 gibt es daher auch nicht, und man kann aus diesem Grunde auch nicht von einer Veränderung der Funktionalität durch ein Update sprechen. ISPConfig 2 und 3 sind nicht vergleichbar, sie haben vollständig andere setups und auch andere Funktionalitäten wobei ISPconfig 3 weitaus mehr Funktionen als ISPConfig 2 hat.

    Wenn ein Konto weitergeleitet ist ohne speichern dann sollen auf dem Konto auch keine Mails liegen und so wird es bei ISPConfig 3 gehandhabt und so wird es auch vom Migrationstool importiert. Das dies in ISPConfig 2 fehlerhaft implementiert war bzw. es keine echten Weiterkeitungen in Postfix gab und sich daher trotzdem Daten im Mailkonto ansammeln konnten ist richtig und das wurde in ISPConfig 3 durch ein verbessertes setup mit Weiterleitungen in Postfix geändert.

    Das obige Verhalten ist natürlich auch in ISPConfig 3 möglich denn ISPConfig 3 bietet nunmal viel mehr Möglichkeiten als ISPConfig 2. Du kannst auch in ISPConfig 3 einen kompletten Redirect machen wenn ein Konto stillgelegt wurde und vorübergehend noch Daten per Imap zur Verfügung gestellt werden sollen etc., dafür gibt es das custom rules Feld der Mailbox in dem Du beliebige Sieve bzzw. Maildrop Regeln einfügen kannst inkl. redirect, löschen, sortieren in Ordner nach betreff, absender etc, etc.
     
  3. Croydon

    Croydon Super-Moderator

    Unabhängig davon ist das Verhalten theoretisch meiner Meinung nach abbildbar (wenn auch nicht empfohlen):
    * Postfach einrichten mit Postfachname (z. B. "p12345@anbieterdomain.de") und "Empfang deaktivieren"
    * Weiterleitung mit der gewünschten Adresse einrichten -> auf mehrere Adressen weiterleiten -> so hat man keine Kopie im Postfach

    Alternativ gibt es ein "custom rules" Feld, bei dem man (Kenntnisse vorausgesetzt) völlig freie Hand hat.
     

Diese Seite empfehlen