Sporadische 500er Server Fehler

Dieses Thema im Forum "Server Administration" wurde erstellt von shadowcast, 22. Mai 2015.

  1. shadowcast

    shadowcast Member

    Hallo,

    eine Seite auf meinem neuen Server, welchen ich nach dem Perfect Setup (Jessie, Apache2.4) eingerichtet habe, bringt angeblich ganz sporadisch die gelben 500er Serverfehler wie sie vom ISPConfig ausgeliefert werden.
    Ich selbst konnte den Fehler noch nicht reproduzieren.

    Wie würdet ihr genau vorgehen? Ich hab zumindest schonmal den Leuten gesagt, sie sollen wenn der Fehler wieder kommt, Ihre IP Adresse mit der genauen Uhrzeit schicken.
    Könnte das mit einer Auslastung vom Apache zu tun haben?

    LG
     
  2. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    es gibt viele möglichkeiten. da helfen wirklich nur logfiles und wenn es geht reproduzieren mit aktiven debuglogs oder du erhöhst einfach alle kapazitäten und hoffst das sich das erledigt hat (ist aber mmn nicht der beste weg).
     
  3. F4RR3LL

    F4RR3LL Member

    Ganz allgemein zu Jessie, ich hab damit derzeit einen Server laufen.
    Der ist glücklicherweise nur bedingt produktiv.... es laufen private Seiten drauf.
    Ich hab rein subjektiv das Gefühl, dass Jessie noch weit mehr Beta ist als jede zuvor releaste Debian Version.
    Ich laufe immer wieder in kleine nicht reproduzierbare Fehler, die sich mal mit Prozessrestart und selten nur mit Serverneustart ausbügeln lassen.
    Mal rennt auch alles ein paar Tage absolut top.
    Warum und weshalb ..k.a. Die Logs geben nichts her.
    Für wichtige Server denke ich ... paar Monate warten und dann wird es.

    Gruß Sven
     
  4. nowayback

    nowayback Well-Known Member

    das war eigentlich schon vorher klar. die umstellung von initd auf systemd konnte einfach nicht reibungslos verlaufen bei so einer kurzen vorbereitungsphase. ich hatte auch schon ein upgrade in erwägung gezogen und wie man es als halbwegs brauchbarer admin so macht auch in einer identischen teststellung vorher geprüft. dabei kamen auch jede menge probleme auf, an die man vorher gar nicht dachte. gerade meine vielen eigenen scripte die vom monitoring gesteuert werden muss ich alle anpassen, das ist einfach eine wahnsinns arbeit.
    ich lass auf jeden fall produktiv noch wheezy laufen bis 8.2 raus ist. in der zwischenzeit bastel ich alle meine scripte um und dann teste ich das nochmal. vorher kommt warscheinlich nicht viel bei raus.
     
  5. shadowcast

    shadowcast Member

    Vielen Dank für die Hinweise.
    Ich kann wirklich bestätigen, dass sich Jessie hier und da noch nicht wie Wheezy anfühlt. Was ich auch als eher negativ empfinde, dass mir bei Restarts von Diensten nicht mehr angezeigt wird, dass diese gestoppt werden und starten. Genauso wie dass ich beim Reboot keinen Hinweis bekomme, was das System gerade macht. Obendrauf sich das komplette Terminal aufhängt.
    Gut zumindest gibts ja schon Workarounds wie:
    Code:
    echo "
    alias reboot='echo \"The system is going down for system reboot NOW!\" |\
    /usr/bin/wall -n ; /bin/systemctl --force reboot'
    
    alias halt='echo \"The system is going down for system halt NOW!\" |\
    /usr/bin/wall -n ; /bin/systemctl --force poweroff'
    " >> /root/.bashrc
    Ich konnte den Fehler nach wie vor nicht reproduzieren. Die Seiten laufen alle 1A. Der komplette Server schnurrt wie Kätzchen. Aber ab und an dann einfach Dinge, die ich so von Wheezy nicht kenne.

    Ich werde definitiv mit der Migration meiner Wheezy Maschinen noch warten.
     
  6. ZooL

    ZooL Member

    die 500er Habe ich auch.... bisher habe ich vieles mit dem Apache2.4 in Zusammenhang gebracht.
     

Diese Seite empfehlen