Verständnisproblem mit Domainverwaltung in IPS

Dieses Thema im Forum "Installation und Konfiguration" wurde erstellt von bob_bln, 15. Jan. 2009.

  1. bob_bln

    bob_bln New Member

    Hallo,

    ich habe ein Problem mit der Verwaltung und der Zuweisung der Domains in ISP. Folgendes Szenario

    Kunde 1 -> domain1, domain2 -> web1
    Kunde 2 -> domain 3 -> web2
    usw....

    Jeder Kunde hat die CoDomain cms (wegen Typo3).
    Es existiert immer mindestens ein Unterordner cms.

    Ich möchte folgendes erreichen.
    Kunde 1 domain1, domain2 sollen auf web1/cms geleitet werden
    Die Aufsplittung der unterschiedlichen Auftritte soll durch Typo3 erfolgen.
    Die Subdomains des Kunden1 sollen auf web1/cms/typo3 geleitet werden.

    In Typo3 kann man einstellen das die Domains umgeschrieben werden. Dafür liegt im Hauptordner der Typo3 Installation /cms eine .htaccess.

    Was ich bis jetzt nicht verstehe ist.
    1.Kann man alles in die Apache Direktive Schreiben? VirtualHost Anweisungen und rewrite rule?

    2. Werden, wenn ja, diese Anweisungen grundsätzlich übernommen. Oder gibt es Standard Anweisungen in ISP die nicht überschreiben lassen?

    3. Wenn ich was in das Feld Apache Direktiven schreibe gibt das für das ganze Web?

    Blicke gerade nicht durch, und alle Tests und Forum suche brachten mich auch nicht weiter. Vielleicht hat ja jemand hier Typo3 am laufen und kann mir mal ein Tip geben.
    Ich hatte früher andere Verwaltungssoftware, da machte man httpd Spezial Eintrag und dann ging es. Diese möchte ich aber aus vielen Gründen nicht mehr nutzen.

    Sind bestimmt Denkfehler meinerseits. Das ich die Einstellungen nicht so hinbekomme.

    Gruß
    Bob
     
  2. Till

    Till Administrator

    1) Du aknnst alles in das apache directives Feld schreiben, was innerhallb einer virtualhost Direktive erlaubt ist.

    2) Du kannste iniges nicht überschreiben wie z.B. den document root. Sie Dir einfach die Vhotsts_ispconfig.conf datei an.

    3) ja. Es gibt ja nur ein Feld pro web.

    das Mit typo3 ist doch ganz einfch. Installiere s im Web und kopiere alles was in der .htaccess datei von typoe szteht ins apache Direktiven feld, das ist schon alles.
     
  3. bob_bln

    bob_bln New Member

    Ok, werde das gleich mal probieren. Also das hat auch keine wesentliche Veränderung gebracht.
    Bekomme jetzt ein 400 Bad Request.
    Die Errorl og des User ist leer. Im Apache errot Log steht auch nicht.

    Also ich habe eine "frische" ISP Installation auf Ubuntu 8.04 Lts. Hatte vorher Confixx drauf und das runtergeschmissen. Dann ISP drauf. Anbieter angelegt, Reseller angelegt. Kunde angelegt. Unterordner im Web erstellt und darin Typo3 installiert. CoDomain angelgt und auf den Unterordner weiterleiten lassen. Berechtigungen alle gesetzt. Chmod ebenfalls. Dann aus der htaccess von Typo3 alles in die Apache Direktiven der Domain kopiert. Kein Ergebnis, bzw. 400er.

    Habe eine Zentrale Typo3 Source und die Symlinks stimmen. Konnte ja das backend installieren.

    Mist jetzt ist die Domain zerschossen? :confused: Alle Domains des Webs, den 400 er

    Gruß Bob
     
  4. Till

    Till Administrator

    Zentrale Sourcen können so nicht funktionieren da die PHP Dateien aus Sicherheitsgründen innerhalb des document root sein müssen.
     
  5. bob_bln

    bob_bln New Member

    So dann mal hier meine Lösung. Ob die so richtig ist, kann ich nicht sagen, aber bei mir funktioniert es. Damit Typo3 funktioniert kann ich es nur um Ordner web installieren. Die htaccess die bei Typo3 dabei ist muß aktiviert werden. Das Feld Apache Direktiven bleibt leer. Anders ging es nicht. Also htaccess deaktivieren und Direktiven setzen.

    Die Symlinks sind richtig zu setzen. Ich habe eine Zentrale Installation und verschiedene webs greifen darauf zu. Auch Real Url funktioniert mit den Standard Einstellungen. Sogar Multi-Domain in einer Typo3 Installation.
    Statt mit einer Co-Domain auf einen Unterordner umzuleiten erstelle ich ein neues Web. Mal sehen ob das so klappt wie ich mit das vorstelle. Weil ja der Benutzer des Webs die übersicht über alle seine webs hat. So kann man auch Co-Domains eigene Direktiven setzen. Wie gesagt das muß ich erstmal testen.

    Fazit: Für Confixx Benutzer ist sicherlich hier ein umdenken erforderlich. Aber im großen und ganzen, wenn es so läuft, ist es einfacher zu bedienen. Typo3 läuft und ist einfach zu installieren wenn man weiß wie. Das Problem lag daran, das ich die Typo3 installation, wie wohl viele, in einem eigenen Unterordner hatte.

    Gruß
    Bob
     

Diese Seite empfehlen