vorhandenen Host in ISPconfig Umgebung einbinden

#1
Hallo Zusammen,
ich habe da mal eine Verständnisfrage
Gegeben ist ein Ubuntu-Server mit einer Webanwendung, die den Apache2 nutzt und auf Port 80 und 8080 (admin-Frontend) bisher geantwortet hat.
ISPconfig-Installation ist auf 8070 bereit und noch nicht weiter konfiguriert.

Wie gehe ich sinnvollerweise vor um die Webanwendung in die ISPconfig Umgebung einzubinden?
Oder ist es besser die Anwendung neu zu installieren nachdem ISPconfig vorbereitet wurde - was ist da zu tun?

In "/etc/apache2/sites-enabled" existiert die "anwendung.conf" aber nicht die "anwendung.vhost" Datei.
Die Dateien der Anwendung liegen nicht im DocumentRoot des Apache, sondern in"/usr/share/anwendung/*"
Die Anwendung wurde bisher nur lokal genutzt (ohne FQDN) und soll jetzt auch über Intranet abrufbar sein.
Der Server soll zukünftig weitere vHosts (Name Based) verwalten.

Grüsse erzhausen
 

planet_fox

Super-Moderator
#2
Das sollte möglich sein, ich würde jedoch lieber die Anwendung auf einem anderen Port laufen lassen und ISPConfig auf den Default Ports wenn dies möglich ist.

Solange die Anwendung dem ISPConfig System nicht in Dinge wie Mail Datenbank und Webs eingreift geht das .
 
#3
Hallo,
Das sollte möglich sein, ich würde jedoch lieber die Anwendung auf einem anderen Port laufen lassen und ISPConfig auf den Default Ports wenn dies möglich ist.
Worauf bezieht sich das, was sollte möglich sein?
Bei der Installation der Anwendung kann man jedenfalls den Admin-Port manuell festlegen. Man könnte den Port im Config-File zu nachträglich ändern, aber welche Auswirkungen das hat und ob die Anwendung das dann auch übernimmt, kann ich nicht abschätzen, da ich die Datenverknüpfungen (noch) nicht kenne.
ISPconfig lässt sich augenscheinlich problemlos mit Port 8070 ansprechen.
Wo liegt dann der Vorteil des 8080?

Solange die Anwendung dem ISPConfig System nicht in Dinge wie Mail Datenbank und Webs eingreift geht das .
Die Anwendung hat eine eigene MySQL-Datenbank, es sollte da keine Konflikte geben.
Was du mit "eingreifen in Mail und Webs" meinst ist mir nicht klar.

Grüsse erzhausen
 

planet_fox

Super-Moderator
#4
zu 1) du kannst dass so machen, ich bin ein Freund davon dass die Anwendung auf dem Standard Installations Port liegt .

zu 2) ISPConfig schreibt ja in die Postfix Configuration zBsp. wenn deine Anwendung nichts mit Postfix oder den Anwendungen die Über ISPConfig Adminsitriert werden zu tun hat Passt es.
 

Werbung

Top