Webserver Konfiguration / PHP Snippets für Kunden

MXP

New Member
#1
Hallo zusammen,

aktuell bin ich dabei die Webserver Konfiguration einzurichten, damit unsere Kunden selber Konfigurationen auswählen können.
Das funktioniert soweit auch, wenn ich aber noch eine weitere Direktive unter Optionen hinzufüge, wird diese ignoriert. Ist das gewollt oder könnte das ein Fehler in der Konfiguration / ISPConfig sein?

Zudem möchte ich das unsere Kunden selber PHP Funktionen, die ich angebe, aktivieren / deaktivieren können. Scheinbar funktioniert das nicht wie mit der Webserver Konfiguration, denn meine PHP Direktiven die für Kunden sichtbar sein sollten, werden weder Admins noch dem Kunden angezeigt.
Ich meine das, dass schon einmal funktioniert hätte.

Ich hoffe das ist verständlich beschrieben.

System: Linux Debian 9
Webserver: Nginx mit Google Pagespeed
PHP: 5.6, 7.0, 7.1, 7.2 (ISPConfig läuft über 7.0)
ISPConfig Version: 3.1.11

Danke schon mal im Voraus
 
#2
Du kannst Direktiven mit der Webserver-Config verbinden. D.h. wenn die Webserver-Config ausgewählt wird, werden die damit verknüpften Direktiven auch eingebunden.
Was meinst Du denn mit "selber PHP Funktionen, die ich angebe, aktivieren / deaktivieren können" bzw. wie legst Du die an? Ich würde PHP-Snippets ala "function A on" und "function B off" anlegen - die kann man dann gezielt auswählen. Das ist aber zusammen mit einer Webserver-Config mit Vorsicht zu genießen.
 

MXP

New Member
#3
Du kannst Direktiven mit der Webserver-Config verbinden. D.h. wenn die Webserver-Config ausgewählt wird, werden die damit verknüpften Direktiven auch eingebunden.
Das wäre an sich auch eine Idee aber es könnte ja sein, dass ein Kunde Funktionen, die ich dafür freigebe, nicht benötigt. Ich möchte den Kunden eine möglichst freie Auswahl bieten können.
Bestes Beispiel ist vielleicht ioncube. Nicht jeder braucht es, aber der Kunde soll es selbstständig aktivieren oder deaktivieren können.

Was meinst Du denn mit "selber PHP Funktionen, die ich angebe, aktivieren / deaktivieren können"
Eigentlich genau das was ich oben beschrieben habe.
Ich meine damit ein PHP Snippet in ISPConfig anzulegen um diese mittels Checkboxen in der Web Domain Einstellung, nach Auswahl der Webserver Konfiguration, zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Eigentlich genau so wie du sagtest mit:
Ich würde PHP-Snippets ala "function A on" und "function B off" anlegen
Wo kann ich die dann gezielt auswählen? Als Admin klar im Optionen Tab. Aber als Kunde?
 
#4
Das wäre an sich auch eine Idee aber es könnte ja sein, dass ein Kunde Funktionen, die ich dafür freigebe, nicht benötigt. Ich möchte den Kunden eine möglichst freie Auswahl bieten können.
Bestes Beispiel ist vielleicht ioncube. Nicht jeder braucht es, aber der Kunde soll es selbstständig aktivieren oder deaktivieren können.
ioncube ist m.E. kein so gutes Beispiel. Das ist hier für jede PHP-Version in der globalen php.ini aktiv und gut ist. Ich habe so gar kein Interesse daran, einem Kunden zu erklären, wie und warum das aktiviert werden muss. ;)

Eigentlich genau das was ich oben beschrieben habe.
Ich meine damit ein PHP Snippet in ISPConfig anzulegen um diese mittels Checkboxen in der Web Domain Einstellung, nach Auswahl der Webserver Konfiguration, zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Eigentlich genau so wie du sagtest mit:
Wenn Du Checkboxen haben willst, musst Du den Sourcecode anpassen.

Wo kann ich die dann gezielt auswählen? Als Admin klar im Optionen Tab. Aber als Kunde?
Du kannst eine Webserver-Config mit PHP-Snippets verbinden. Also meinetwegen eine Config "Wordpress" und dazu die passenden Snippets. Wählt der Kunde dann für seine Webseite dann die Config "Wordpress" wird das entsprechend gesetzt. nginx-direktiven unter Optionen werden ggf. überschrieben, weil diese nachrangig sind. Über die inidividuellen php-Settings kannst Du Werte anpassen - diese überschreiben dann die Einstellungen aus der gewählten Config.

An den Option-Tab kommt man als Kunde nicht - das geht bestenfalls ab Reseller.

Die meisten Kunden wollen doch nur, dass das ganze läuft und denen ist es herzlich egal, was da an PHP im Hintergrund passiert?
 

Werbung

Top