Wiederanlegen eines SSH-Benutzers problematisch - Root kann sich nicht mehr einloggen

pee

New Member
#1
Hi,

ich habe vorhin über das ISPC Administrationsmenü /usr/bin/vim zu den Programmen hinzugefügt, die mit Jailkit erreichbar sein sollen. Dann habe ich einen Shell-Nutzer gelöscht und wieder angelegt, um die Änderung zu testen.

2 Minuten später konnte ich mich nicht per Shell einloggen. Wenn ich

eingegeben habe, kam geschah nichts. Ich wartete vergeblich auf die Eingabeaufforderung des Passworts. Dasselbe mit dem Root-Login! Ich hatte bei einer früheren ISPC 3 Version ein ähnliches Problem. Damals half ein Server-Rechner Neustart - wie jetzt auch. Aber es kann doch nicht sein, dass ich bei sowas immer den Server neustarten muss.

HAND

Nachtrag: Zudem habe ich bei "Jailkit chrooted applications" /usr/bin/whereis hinzugefügt, kann jedoch whereis nach dem Wiederanlegen des Benutzers und Neustart des Server Rechners nicht benutzen.

bring mir bash: whereis: command not found.
 
Zuletzt bearbeitet:

Till

Administrator
#2
Kann ich bei mir so nicht nachvollziehen. Wenn ich einen Shell User lösche, ihn dann wieder neu anlege dann funktioniert er bei mir. Hat sonst noch jemand das gleiche Problem?
 
#3
Ich hatte mal das Problem, dass die Jail scheinbar nicht sauber angelegt wurde, ist aber schon lang her.
Das war noch mit 3.0.1.x
Da hab ich den Shelluser gelöscht und konnte mich mit meinem eigenen Usernamen plötzlich nicht mehr einloggen.
Hab die Maschine neu hochfahren lassen, kam nicht mehr ans Netz.
Im Rescuesystem von Hetzner hab ich dann gesehen, dass alle Systemfiles die in einem Jail vorhanden sind im echten System gelöscht wurden.
Da noch nicht viele Kunden auf dem Server waren hab ich einfach neu installiert und die Backups zurückgeholt.
Seitdem vergebe ich vorsichtshalber keine SSH Logins mehr an meine Kunden.
 

Werbung