Kategorie: Debian

Installation und Gebrauch des Unbound Name Servers auf Debian Etch

Unbound ist ein validierender, rekursiver und zwischenspeichernder DNS Resolver, der unter einer BSD Lizenz veröffentlicht ist. Die Version 1.0.0 wurde am 20. Mai 2008 veröffentlicht. Diese Anleitung veranschaulicht, wie man ihn auf Debian Etch installiert und verwendet; inklusive der Erstellung von Zonen für Deine eigenen Domains.

Key-basierte SSH Logins mit PuTTY

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man ein private/public Key Paar generiert und verwendet um sich auf einem entfernten System mit SSH unter Verwendung von PuTTY einzuloggen. PuTTY ist ein SSH Client, der für Windows und Linux (obwohl es auf Windows Systemen gebrächlicher ist) verfügbar ist. Mit Key-basierte SSH Logins kannst Du die normale Benutzername/Passwort Login-Prozedur deaktivieren, was bedeutet, dass sich nur Leute mit einem gültigen private/public Key Paar anmelden können. Somit sind brute-force Attacken zwecklos, d.h. Dein System ist sicherer.

Wie man die Größe von ext3 Partitionen anpasst ohne Daten zu verlieren

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man die Größe von ext3 Partitionen anpasst ohne Daten zu verlieren. Sie zeigt, wie man vorhandene ext3 Partitionen verkleinert und vergrößert und wie man zwei ext3 Partitionen vereint. Das kann sehr nützlich sein, wenn man LVM nicht verwendet und feststellt, dass die aktuelle Partitionierung nicht mehr den Vorstellungen entspricht.

Wie Du einen DHCP Server für Dein LAN einrichtest

Diese Anleitung veranschaulicht, wie Du einen DHCP Server (ISC-DHCP) für Dein lokales Netzwerk einrichtest. DHCP ist die Abkürzung für „Dynamic Host Configuration Protocol“, es ist ein Protokoll, das IP Adressen, Subnetzmasken, Default Router und anders IP Parameter Client PCs zuweist, die keine statische IP Adresse haben. Solche Computer versuchen einen DHCP Server in ihrem lokalen Netzwerk zu finden, der ihnen wiederum eine IP Adresse, Gateway, etc. zuweist, damit sie sich mit dem Internet oder anderen Computern vom lokalen Netzwerk aus verbinden können.

Installation und Gebrauch von OpenVZ auf Debian Etch

In dieser Anleitung werde ich veranschaulichen, wie man einen Debian Etch Server für OpenVZ vorbereitet. Mit OpenVZ kannst Du mehrere Virtual Private Server (VPS) auf der gleichen Hardware erstellen, ähnlich wie bei Xen und dem Linux Vserver Project. OpenVZ ist ein open-source Geschäftsfeld von Virtuozzo, eine kommerzielle Virtualisierungslösung, die von vilen Providern verwendet wird, die virtuelle Server anbieten. Der OpenVZ Kernel Patch ist unter der GPL lizensiert. Benutzer-level Tools sind unter QPL lizensiert.

ISPConfig auf Port 80 ausführen unter Verwendung von Apaches Reverse Proxy Feature (Debian Etch)

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man ein Debian Etch System konfiguriert, auf dem das Webhosting Control Panel ISPConfig installiert ist, so dass auf ISPConfig von Port 80 aus zugegriffen werden kann. ISPConfig verwendet standardmäßig Port 81, was ein abweichender Port ist und und von einigen Firewalls und ISPs geblockt wird. Unter Verwendung von Apaches mod_proxy Module, können wir dieses Problem umgehen. Mit dessen Hilfe können wir ein Reverse Proxy erstellen, das die Seiten von ISPConfig auf Port 81 abholt.

Deinen Server mit einem Host-basierten Intrusion Detection System sichern

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man OSSEC HIDS, ein Open Source Host-basiertes Intrusion Detection System, installiert und ausführt. Es vollführt Log-Datei-Analysen, Integritätschecks, rootkit Erkennung, zeit-basiertes Alerting und Active Response. Mit OSSEC HIDS werden Attacken, falscher Gebrauch von Software, Verstöße gegen Richtlinien und andere Formen unsachgemäßer Aktivitäten erkannt.

Daten aus RAID 1 LVM Partitionen mit der Knoppix Linux LiveCD wiederherstellen

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man Daten von einer einzelnen Festplatte rettet, die Teil eines LVM2 RAID1 Setup das zum Beispiel vom Fedora Core Installer erstellt wurde, war. Warum ist das Wiederherstellen von Daten so problematisch? Jede einzelne Festplatte, die zuvor Teil eines LVM RAID 1 Setups war, enthält alle Daten, die in RAID gespeichert war, aber die Festplatte kann nicht einfach ausgehängt werden. Zuerst muss ein RAID Setup für die Partition(en) konfiguriert werden und dann muss LVM so eingerichtet werden, dass diese RAID Partition(en) verwendet werden, bevor Du in der Lage sein wirst sie einzuhängen. Ich werde für die Wiederherstellung der Daten die Knoppix Linux LiveCD.

Wie man WebDAV mit Apache2 auf Debian Etch aufsetzt

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man WebDAV mit Apache2 auf einem Debian Etch Server aufsetzt. WebDAV steht für Web-based Distributed Authoring and Versioning und ist ein Satz von Erweiterungen des HTTP Protokolls, das Benutzern erlaubt, Dateien direkt auf dem Apache Server zu bearbeiten, damit sie nicht via FTP runter/hoch geladen werden müssen. Natürlich kann WebDAV auch zum Hoch- und Runterladen von Dateien verwendet werden.