Kategorie: Debian

Überwachung der Netzwerk-Latenz mit Smokeping (Debian Etch)

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man Smokeping auf Debian Etch installiet und konfiguriert um die Netzwerk-Latenz zu überwachen. Von der Smokeping web site: „SmokePing is a deluxe latency measurement tool. It can measure, store and display latency, latency distribution and packet loss. SmokePing uses RRDtool to maintain a longterm data-store and to draw pretty graphs, giving up to the minute information on the state of each network connection.“

Den Zustand der Festplatte mit Smartmontools (Debian & Ubuntu) überprüfen

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man das Smartmontools Paket auf Debian Etch und Ubuntu 7.10 installiert und verwendet. Das Smartmontools Paket stellt Werkzeuge bereit, die Festplatten auf Schäden und Versagen überprüfen, unter Verwendung des Self-Monitoring, Analysis und Reporting Technology Systems (SMART), das in den meisten modernen ATA und SCSI Festplatten eingebaut ist.

PHPlist aufsetzen

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man PHPlist auf Fedora, CentOS, Ubuntu und Debian aufsetzt. Sie sollte aber mit geringfügigen Änderungen auch auf andere Distributionen passen.

Openbravo ERP auf Debian Etch

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man Openbravo ERP (Enterprise Management System) auf Debian Etch einrichtet.

Von der Openbravo Webseite: „Openbravo is an open source ERP solution designed specifically for the SME (small to midsize firm). Developed in a web based environment, it includes many robust functionalities which are considered part of the extended ERP: procurement and warehouse management, project and service management, production management, and financial management.“

XWiki in Debian 4 (Etch) – Tomcat – PostgreSQL (oder MySQL)

XWiki in Debian 4 (Etch) – Tomcat – PostgreSQL (oder MySQL)

XWiki ist ein professionelles wiki mit Features wie Blog, ausgefeiltes Rechtemanagment, LDAP Authentifizierung, PDF-Export, Template-Support und vieles mehr. Ausserdem bietet XWiki einen fortschrittlichen Formular und Skript Generator, welcher XWiki zu einer vollstaendigen Entwicklungsumgebung fuer datenbasierende Applikationen macht. Weiter werden maechtige Funktionen zur Erweiterung, wie Skripting innerhalb von XWiki-Seiten, Plugins und eine stark modulare Architektur, bereitgestellt.

Wie man Traffic mit Apache2s mod_deflate einspart

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man mod_deflate auf einem Apache2 Web Server installiert und konfiguriert. mod_deflate erlaubt Apache2 Dateien zu komprimieren und sie an Clients (z.B. Browser) zu senden, die komprimierten Inhalt wie die meisten modernen Browser bearbeiten können. Mit mod_deflate kannst Du HTML, Text oder XML Dateien auf 20 – 30% ihrer ursprünglichen Größe komprimieren. Dies spart Deinen Server traffic und macht Deine Modem-Benutzer glücklich.

Installation von mod_geoip für Apache2 auf Debian Etch

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man mod_geoip mit Apache2 auf einem Debian Etch System einrichtet. mod_geoip löst die IP Adresse des Client auf. Dies erlaubt es Dir, Benutzer umzuleiten oder zu blocken, ausgehend von ihrem Land. Du kannst diese Technologie auch für OpenX (früher bekannt als OpenAds oder phpAdsNew) ad Server verwenden um geo targting zu erlauben.

Wie man MySQL Datenbanken sichert ohne MySQL zu unterbrechen

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man MySQL Datenbanken sichert ohne den MySQL Dienst zu unterbrechen. Wenn Du ein MySQL Backup erstellen möchtest, musst Du normalerweise MySQL entweder stoppen oder eine Lesesperre an Deinen MySQL Tabellen anbringen, um ein einwandfreies Backup zu erhalten; wenn Du dies nicht tust, endest Du mit einem inkonsistenten Backup. Um aber konsistente Backups ohne eine Unterbrechung von MySQL zu erhalten, wende ich einen kleinen Trick an: Ich repliziere meine MySQL Datenbank auf einen zweiten MySQL Server. Auf dem zweiten MySQL Server verwende ich einen Cron Job, der reguläre Backups der replizierten Datenbank erstellt.

Verwendung von Ruby on Rails mit Apache2 auf Debian Etch

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man Ruby on Rails (RoR) installiert und es in Apache2 auf einem Debian Etch System (inklusive eines kurzen Abschnittes am Ende, der aufzeigt, wie man RoR auf einer Webseite, die mit ISPConfig erstellt wurde, verwendet) integriert. Ruby on Rails ist ein Web Application Framework, das unter Webprogrammierern ziemlich schnell an Popularität gewonnen hat. Es zielt darauf ab, die Schnelligkeit und Leichtigkeit zu erhöhen, mit der Datenbank-basierte Webseiten erstellt werden können. Anwendungen, die das RoR Framework verwenden, werden unter Verwendung des Model-View-Controller Design Patterns entwickelt.

Anzeigen von „MyComputer“, „Trash“, „Network Servers“ Icons auf einem GNOME Desktop

Diese Anleitung veranschaulicht, wie Du Deinen GNOME Desktop so konfigurierst, dass zahlreiche Icons wie My Computer, Network Servers, Trash, etc. angezeigt werden. Diese Icons werden standardmäßig in einem der Panel (Trash) angeordnet oder im Places Menü versteckt. Es ist von Nutzen diese Icons auf dem Desktop zu haben, wenn man von einem Windows Desktop zum GNOME Desktop wechselt und man daran gewöhnt ist, diese auf dem Desktop zu haben.