Categories: Anleitungen

So installierst du Jitsi Meet Video Conferencing Server auf Ubuntu 22.04

Jitsi ist ein kostenloses und quelloffenes Chat-, Telefonie- und Videokonferenztool. Es ist eine sehr gute Alternative zu anderen Tools wie Skype, Zoom und Microsoft Teams. Du kannst Jitsi nutzen, ohne dich zu registrieren oder eine Software zu installieren. Du kannst direkt über einen Webbrowser darauf zugreifen. Mit Jitsi kannst du kostenlos telefonieren, chatten, Dateien verschicken oder den Bildschirm über das SIP- oder XMPP-Protokoll teilen. Wenn du auf der Suche nach einem Open-Source-Tool für Videokonferenzen und Anrufe bist, ist Jitsi die beste Wahl für dich.

In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du Jitsi Meet auf einem Ubuntu 22.04 Server installierst.

Voraussetzungen

  • Ein Server mit Ubuntu 22.04 und mindestens 4 GB RAM.
  • Ein gültiger Domainname, der auf die IP deines Servers zeigt.
  • Ein Root-Passwort ist auf dem Server eingerichtet.

Erste Schritte

Bevor du beginnst, musst du alle Softwarepakete auf die neueste Version aktualisieren. Du kannst sie aktualisieren, indem du den folgenden Befehl ausführst:

apt-get update -y

Sobald alle Pakete aktualisiert sind, musst du auch einige erforderliche Abhängigkeiten auf deinem Server installieren. Du kannst alle Pakete mit folgendem Befehl installieren:

apt-get install wget curl gnupg2 apt-transport-https -y

Sobald alle Pakete installiert sind, kannst du mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Jitsi Meet auf Ubuntu 22.04 installieren

Standardmäßig ist die Jitsi Meet Software nicht im Ubuntu Standard-Repository enthalten. Daher musst du das offizielle Repository zu APT hinzufügen.

Zuerst fügst du das Jitsi-Repository mit dem folgenden Befehl zu APT hinzu:

echo 'deb https://download.jitsi.org stable/' >> /etc/apt/sources.list.d/jitsi-stable.list

Als Nächstes lädst du den Jitsi GPG-Schlüssel herunter und fügst ihn mit dem folgenden Befehl hinzu:

wget -qO - https://download.jitsi.org/jitsi-key.gpg.key | apt-key add -

Als Nächstes aktualisierst du das Repository und installierst das Jitsi Meet mit dem folgenden Befehl:

apt-get update -y
apt-get install jitsi-meet -y

Während der Installation wirst du aufgefordert, den vollqualifizierten Hostnamen deines Systems anzugeben (siehe unten):

Gib deinen System-Hostnamen an und klicke auf die Schaltfläche Ok. Du wirst aufgefordert, ein SSL-Zertifikat zu installieren:

Wähle „Ein neues selbstsigniertes Zertifikat generieren“ und drücke auf die Schaltfläche Ok, um die Installation abzuschließen.

Ein Let’s Encrypt-Zertifikat generieren

Für die Produktionsumgebung wird das selbstsignierte SSL-Zertifikat nicht empfohlen. Daher musst du Let’s Encrypt SSL für Jitsi installieren.

Du kannst Let’s Encrypt SSL mit dem folgenden Befehl installieren:

/usr/share/jitsi-meet/scripts/install-letsencrypt-cert.sh

Du wirst aufgefordert, deine E-Mail-Adresse einzugeben, um Let’s Encrypt SSL zu installieren:

-------------------------------------------------------------------------
This script will:
- Need a working DNS record pointing to this machine(for domain jitsi.example.com)
- Download certbot-auto from https://dl.eff.org to /usr/local/sbin
- Install additional dependencies in order to request Let’s Encrypt certificate
- If running with jetty serving web content, will stop Jitsi Videobridge
- Configure and reload nginx or apache2, whichever is used
- Configure the coturn server to use Let's Encrypt certificate and add required deploy hooks
- Add command in weekly cron job to renew certificates regularly

You need to agree to the ACME server's Subscriber Agreement (https://letsencrypt.org/documents/LE-SA-v1.1.1-August-1-2016.pdf)
by providing an email address for important account notifications
Enter your email and press [ENTER]: hitjethva@gmail.com

Saving debug log to /var/log/letsencrypt/letsencrypt.log
Plugins selected: Authenticator webroot, Installer None
Obtaining a new certificate
Performing the following challenges:
http-01 challenge for jitsi.example.com
Using the webroot path /usr/share/jitsi-meet for all unmatched domains.
Waiting for verification...
Cleaning up challenges
Running deploy-hook command: /etc/letsencrypt/renewal-hooks/deploy/0000-coturn-certbot-deploy.sh
Output from deploy-hook command 0000-coturn-certbot-deploy.sh:
Configuring turnserver


IMPORTANT NOTES:
- Congratulations! Your certificate and chain have been saved at:
/etc/letsencrypt/live/jitsi.example.com/fullchain.pem
Your key file has been saved at:
/etc/letsencrypt/live/jitsi.example.com/privkey.pem
Your cert will expire on 2022-09-27. To obtain a new or tweaked
version of this certificate in the future, simply run certbot
again. To non-interactively renew *all* of your certificates, run
"certbot renew"
- Your account credentials have been saved in your Certbot
configuration directory at /etc/letsencrypt. You should make a
secure backup of this folder now. This configuration directory will
also contain certificates and private keys obtained by Certbot so
making regular backups of this folder is ideal.
- If you like Certbot, please consider supporting our work by:

Donating to ISRG / Let's Encrypt: https://letsencrypt.org/donate
Donating to EFF: https://eff.org/donate-le

Jitsi Meet konfigurieren

Als Nächstes musst du die Konfigurationsdatei von Jitsi meed bearbeiten und so konfigurieren, dass nur registrierte Nutzer Konferenzräume erstellen können.

nano /etc/prosody/conf.avail/jitsi.example.com.cfg.lua

Ändere die folgenden Zeilen:

authentication = "anonymous"
authentication = "internal_plain"
VirtualHost "guest.jitsi.example.com"
authentication = "anonymous"
c2s_require_encryption = false

Speichere und schließe die Datei und öffne dann eine andere Konfigurationsdatei:

nano /etc/jitsi/meet/jitsi.example.com-config.js

Füge die folgende Zeile hinzu:

anonymousdomain: 'guest.jitsi.example.com',

Als Nächstes erstellst du eine SIP-Konfigurationsdatei mit folgendem Befehl:

nano /etc/jitsi/jicofo/sip-communicator.properties

Füge die folgende Zeile hinzu:

org.jitsi.jicofo.auth.URL=XMPP:jitsi.example.com

Speichere und schließe die Datei und erstelle einen Benutzer für Jitsi mit folgendem Befehl:

prosodyctl register user jitsi.example.com password

Neustart des Jitsi-Dienstes

Als nächstes musst du alle Jitsi-Dienste neu starten, um die Konfigurationsänderungen zu übernehmen. Das kannst du mit dem folgenden Befehl tun:

systemctl restart prosody.service jicofo.service jitsi-videobridge2.service

Überprüfe nun den Status des Prosody-Dienstes mit folgendem Befehl:

systemctl status prosody.service

Du solltest die folgende Ausgabe sehen:

? prosody.service - Prosody XMPP Server
     Loaded: loaded (/lib/systemd/system/prosody.service; enabled; vendor preset: enabled)
     Active: active (running) since Sat 2022-06-25 16:15:58 UTC; 5s ago
       Docs: https://prosody.im/doc
   Main PID: 62561 (lua5.2)
      Tasks: 1 (limit: 4579)
     Memory: 9.3M
        CPU: 475ms
     CGroup: /system.slice/prosody.service
             ??62561 lua5.2 /usr/bin/prosody -F

Jun 25 16:15:58 ubuntu2204 systemd[1]: Started Prosody XMPP Server.

Um den Status des Jicofo-Dienstes zu überprüfen, führe den folgenden Befehl aus:

systemctl status jicofo.service

Du solltest die folgende Ausgabe sehen:

? jicofo.service - LSB: Jitsi conference Focus
     Loaded: loaded (/etc/init.d/jicofo; generated)
     Active: active (running) since Sat 2022-06-25 16:15:58 UTC; 22s ago
       Docs: man:systemd-sysv-generator(8)
    Process: 62534 ExecStart=/etc/init.d/jicofo start (code=exited, status=0/SUCCESS)
      Tasks: 35 (limit: 4579)
     Memory: 177.4M
        CPU: 8.700s
     CGroup: /system.slice/jicofo.service
             ??62540 java -Xmx3072m -XX:+HeapDumpOnOutOfMemoryError -XX:HeapDumpPath=/tmp -Djdk.tls.ephemeralDHKeySize=2048 -Dconfig.file=/et>

Jun 25 16:15:58 ubuntu2204 systemd[1]: Starting LSB: Jitsi conference Focus...
Jun 25 16:15:58 ubuntu2204 jicofo[62534]: Starting jicofo: jicofo started.
Jun 25 16:15:58 ubuntu2204 systemd[1]: Started LSB: Jitsi conference Focus.

Um den Dienst Jitsi videobridge2 zu überprüfen, führe folgenden Befehl aus:

systemctl status jitsi-videobridge2.service

Du solltest die folgende Ausgabe sehen:

? jitsi-videobridge2.service - Jitsi Videobridge
     Loaded: loaded (/lib/systemd/system/jitsi-videobridge2.service; enabled; vendor preset: enabled)
     Active: active (running) since Sat 2022-06-25 16:15:58 UTC; 35s ago
    Process: 62564 ExecStartPost=/bin/bash -c echo $MAINPID > /var/run/jitsi-videobridge/jitsi-videobridge.pid (code=exited, status=0/SUCCESS)
   Main PID: 62563 (java)
      Tasks: 48 (limit: 65000)
     Memory: 171.4M
        CPU: 9.877s
     CGroup: /system.slice/jitsi-videobridge2.service
             ??62563 java -Xmx3072m -XX:+UseG1GC -XX:+HeapDumpOnOutOfMemoryError -XX:HeapDumpPath=/tmp -Djdk.tls.ephemeralDHKeySize=2048 -Dco>

Jun 25 16:15:58 ubuntu2204 systemd[1]: Starting Jitsi Videobridge...
Jun 25 16:15:58 ubuntu2204 systemd[1]: Started Jitsi Videobridge.

UFW-Firewall konfigurieren

Als Nächstes musst du alle Jitsi-Ports über die Firewall zulassen, damit du vom entfernten Rechner aus darauf zugreifen kannst. Du kannst sie über UFW wie unten gezeigt zulassen:

ufw allow 80/tcp
ufw allow 443/tcp
ufw allow 4443/tcp
ufw allow 10000/udp
ufw allow 22/tcp
ufw enable

Du kannst die Firewall-Regeln auch mit dem folgenden Befehl überprüfen:

ufw status

Sobald deine UFW-Firewall konfiguriert ist, kannst du mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Zugriff auf Jitsi Meet

Jetzt ist Jitsi Meet auf deinem Ubuntu 22.04 Server installiert und konfiguriert. Du kannst jetzt über die URL https://jitsi.example.com auf die Weboberfläche zugreifen . Du solltest die Seite zur Erstellung eines Jitsi Meet-Raums sehen:

Du kannst nun deinen Raumnamen eingeben und Jitsi benutzen.

Fazit

Glückwunsch! Du hast Jitsi Meet mit Let’s Encrypt SSL erfolgreich auf dem Ubuntu 22.04 Server installiert. Du kannst nun über einen Webbrowser oder eine mobile Anwendung auf Jitsi zugreifen und mit anderen Nutzern telefonieren. Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden.

howtoforge

Recent Posts

Installiere WildFly Java Application Server mit Nginx Reverse Proxy auf Rocky Linux 8

WildFly ist ein von RedHat entwickelter Open-Source und plattformübergreifender Anwendungsserver. Er ist in Java geschrieben…

53 Jahren ago

So installierst du Java OpenJDK und Oracle JDK unter Ubuntu 22.04

Java ist eine der mächtigsten Programmiersprachen. Dieser Beitrag zeigt dir, wie du OpenJDK und Oracle…

53 Jahren ago

So installierst du das Datenbankverwaltungstool Adminer unter Ubuntu 22.04

Adminer (ehemals phpMinAdmin) ist ein voll funktionsfähiges Datenbankverwaltungstool, das sowohl RDBMS (Relational Database Management System)…

53 Jahren ago

So installierst du das Cacti Monitoring Tool auf Ubuntu 22.04

Cacti ist ein in PHP geschriebenes Open-Source-Tool zur Netzwerküberwachung und Erstellung von Grafiken. In diesem…

53 Jahren ago

So installierst du Apache Tomcat unter Ubuntu 22.04

Apache Tomcat oder "Tomcat" ist ein freier und quelloffener Java-Servlet-Container für Java-Code und -Anwendungen. In…

53 Jahren ago

So richtest du die MariaDB Master-Master-Replikation unter Debian 11 ein

In diesem Tutorial wird erklärt, wie man die MariaDB Master-Master-Replikation auf Debian 11-Servern einrichtet. Außerdem…

53 Jahren ago