Einrichtung der Netzwerkkarten unter Debian Linux

Version 1.0
Author: Alexander Fox

Create: 4/11/09

Diese Anleitung zeigt, wie du über die Kommandozeile direkt die Konfiguration des Netzwerks mittels Editor vornehmen kannst. In vielen Fällen ist dies nötig z.B. wenn kein Desktopmanager vorhanden ist.

Konfiguriere das Netzwerk von Hand

Du kannst mit dem Befehl ifconfig die IP-Adresse und andere Informationen konfigurieren

1. Schritt zeige deine Aktuelle Netzwerk Konfiguration an

Gebe folgendes Kommando ein

ip address show


hier ist eine Beispiel Ausgabe

1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 16436 qdisc noqueue state UNKNOWN
link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
inet 127.0.0.1/8 scope host lo
inet6 ::1/128 scope host
valid_lft forever preferred_lft forever
2: eth0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast state UNKNOWN qlen 1000
link/ether 00:1e:8c:20:bb:93 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
inet6 fe80::21e:8cff:fe20:bb93/64 scope link
valid_lft forever preferred_lft forever

Du kannst auch ifconfig -a eingeben und enter

ifconfig -a

 

 

eth0 Link encap:Ethernet Hardware Adresse 00:1e:8c:20:bb:93
inet6-Adresse: fe80::21e:8cff:fe20:bb93/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metrik:1
RX packets:15317413 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:9093700 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:6068940307 (5.6 GiB) TX bytes:24203681219 (22.5 GiB)
Interrupt:21 Basisadresse:0xa000

lo Link encap:Lokale Schleife
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
inet6-Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metrik:1
RX packets:146534 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:146534 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
RX bytes:97166651 (92.6 MiB) TX bytes:97166651 (92.6 MiB)

Diese Information ist eine Gruppierte Ausgabe der Netwerke. Jede Schnittstelle beginnt mit einer Abkürzung für die entsprechende Netzwerkkarte. In diesem Beispiel gibt es zwei Schnittstellen

  • lo : Loopback interface, wird für die lokalen Dienste verwendet wie proxy oder Webserver http://127.0.0.1/
  • eth0 : Die erste Schnittstelle zum Internet oder einem Router, Switch

2. Schnittstellen Statistik

Gebe folgendes in die Kommandozeile ein

ip -s link show eth0


Hier die Ausgabe davon

1: eth0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast state UNKNOWN qlen 1000
link/ether 00:1e:8c:20:bb:93 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
RX: bytes packets errors dropped overrun mcast
1774038293 15317719 0 0 0 0
TX: bytes packets errors dropped carrier collsns
2728868812 9093798 0 0 0 0

3.Aktuelle Netzwerkkonfiguration ändern

Dieses Beispiel, ändert die IP Adresse 192.168.1.10 der Netzwerkkarte eth0. Die Netzwerkmaske 24 (255.255.255.0) bit lang. Die brd+ option setzt die broadcast adresse automatisch 192.168.1.255 .

ip address add 192.168.1.100/24 brd + dev eth0

4. Lösche oder Deaktiviere die IP Adresse der Netzwerkkarte

Um die IP und die Schnittstelle zu löschen, gebe folgendes ein

ip address del 192.168.1.100 dev eth0


oder

ifconfig eth0 down

 

5. Speichern der Netzwerk Einstellungen in die Konfiguration

Um die Aktuellen Netzwerkeinstellungen zu ändern müsst ihr die Konfigurationsdatei /etc/network/interfaces mit einem Editor öffnen. Dies ist der einzige weg um die Netzwerkschnittstellen im System zu ändern auf dauer. Sprich nach einem Neustart des Systems sind die einstellungen noch immer vorhanden.

Öffne die Datei mit folgendem Kommando

vi /etc/network/interfaces
Eine statische IP Adresse wird folgendermaßen festgelegt in dieser Datei

auto eth0
iface eth0 inet static
address 192.168.2.1
netmask 255.255.255.0

Speicher die Einstellung und schließe die Konfiguration.

auto eth0: Erkennt automatisch die Schnittstelle als eth0, bzw eth1

iface eth0 inet static : Diese Methode benutzt du für das definierte Interface mit einer statischen IP Adresse IPv4

address 192.168.2.1: Statische IP Adresse

netmask 255.255.255.0 : Statische Netmask

6. Dynamische Schnittstellen mit DHCP

Um ein dynamische Netzwerk zu konfigurieren das über einen DHCP Server verfügt gehst du folgendermaßen vor

Öffne die Datei mit folgendem Kommando

vi /etc/network/interfaces
Folgendes musst du in die Datei schreiben

auto eth0
iface eth0 inet dhcp

Du benötigst keine Konfiguration der Netzwerkadresse


speichere deine Konfiguration ab und schließe das Fenster.

auto eth0: Erkennt automatisch die Schnittstelle als eth0, bzw eth1

iface eth0 inet dhcp : Diese Methode benutzt die Netzwerkschnittstelle mit einem DHCP Server und bekommt über diesen eine IP Adresse
zu gewiesen automatisch

7. Starten und Stopen der Netzwerkschnittstellen

Mit folgenden Kommandos kanst du die Schnittstellen starten und stopen

/etc/init.d/networking stop

/etc/init.d/networking start

/etc/init.d/networking restart


Um einzelne Schnittstellen ein und aus zu schalten kannst du folgendes Kommando nutzen. Diese Kommando stop eth0

ifdown eth0


Mit folgendem Kommando kannst du die Schnittstelle wieder Aktivieren

ifup eth0

8. Links:

Debian: www.debian.de
Debian Netzwerkeinstellungen

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte