Kategorie: Postfix

Wie man SPF in Postfix implementiert

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man SPF (Sender Policy Framework) in eine Postfix 2.x Installation implementiert. Das Sender Policy Framework ist ein Open Standard, der eine technische Methode beschreibt, um dem Verfälschen der Absenderadresse vorzubeugen (siehe http://www.openspf.org/Introduction). Es gibt viele SPF Erweiterungen und Patches für Postfix, aber die meisten verlangen, dass Du Postfix neu kompilierst. Daher installieren wir das postfix-policyd-spf-perl Paket von openspf.org, was ein Perl Paket ist und in vorhandene Postfix Installationen implementiert werden kann (eine Postfix Kompilierung ist nicht nötig).

Das Perfekte Setup – Mandriva 2007 Free Edition

Diese Anleitung veranschaulicht Schritt für Schritt, wie man einen Mandriva 2007 Free Edition basierten Server einrichtet, der alle Dienste bietet, die von ISPs und Hostern benötigt werden (Web Server (SSL-fähig), Mail Server (mit SMTP-AUTH und TLS!), DNS Server, FTP Server, MySQL Server, POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc.).

Postfix Überwachung mit Mailgraph und pflogsumm auf Debian Etch

Diese Anleitung beschreibt, wie Du Deinen Postfix Mail Server mit den Tools Mailgraph und pflogsumm überwachen kannst. Mailgraph erzeugt tägliche, wöchentliche, monatliche und jährliche Grafiken von gesendeten, empfangenen, bounced und zurückgewiesenen E-Mails sowie Spam und Viren, wenn SpamAssassin und ClamAV in Postfix integriert sind (z.B. unter Verwendung von amavisd-new). Auf diese Grafiken kann man mit einem Browser zugreifen. Mit pflogsumm („Postfix Log Entry Summarizer“) können Berichte von Postfix Aktivitäten per E-Mail gesendet werden.

ASSP mit eingebettetem ClamAV, integriert in Postfix mit virtuellen Benutzern und Domains

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man ASSP (Anti-Spam SMTP Proxy) mit eingebettetem ClamAV in einen Mail Server, basierend auf Postfix mit virtuellen Benutzern und Domains, integriert. Das heißt Benutzer und Domains, die sich in einer MySQL Datenbank befinden. Dies beruht auf Teilen der Anleitung Users And Domains With Postfix, Courier And MySQL (Debian Etch) von Falko Timme.

Das Perfekte Setup – Ubuntu 6.10 Server (Edgy Eft)

Diese Anleitung veranschaulicht Schritt für Schritt wie man einen Ubuntu 6.10 (Edgy Eft) basierten Server einrichtet, der alle Dienste anbietet, die von ISPs und Hostern: Apache Web Server (SSL-fähig), Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, DNS Server, FTP Server, MySQL Server, POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. benötigt werden. Diese Anleitung wurde für die 32-bit Version von Ubuntu Edgy Eft verfasst, sollte aber auch mit geringfügigen Änderungen auf die 64-bit Version passen.

Postfix Überwachung mit Mailgraph und pflogsumm

Diese Anleitung beschreibt, wie Du Deinen Postfix Mail Server mit den Tools Mailgraph und pflogsumm überwachen kannst. Mailgraph erzeugt tägliche, wöchentliche, monatliche und jährliche Grafiken von gesendeten, empfangenen, bounced und zurückgewiesenen E-Mails sowie Spam und Viren, wenn SpamAssassin und ClamAV in Postfix integriert sind.Auf diese Grafiken kann man mit einem Browser zugreifen. Mit pflogsumm („Postfix Log Entry Summarizer“) können Berichte von Postfix Aktivitäten per E-Mail gesendet werden.

Postfix Bounce Messages

Seit der Postfix version 2.3 ist es möglich Benutzerdefinierte Bounce Messages ( ist eine Fehlermeldung, die von einem Mailserver automatisch erzeugt wird, wenn eine E-Mail nicht zustellbar ist.) erstellt werden kann. Diese anleitung ist die Deutsche version aus dem orginal von Falco Timm und veranschaulicht wie man dies einfach umsetzt.

Der Perfekte Server – Fedora 7 als Web, Mail, DNS und Datenbankserver

Diese Anleitung veranschaulicht wie man einen Fedora 7 Server einrichtet, der alle Dienste bietet, die von ISPs und Hosters benötigt werden: Apache Web Server (SSL-fähig), Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, BIND DNS Server, Proftpd FTP Server, MySQL Server, Dovecot POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. Diese Anleitung wurde für die 32-bit Version von Fedora 7 verfasst, sollte aber mit kleinen Abweichungen auch auf die 64-bit Version passen.

CentOS 4.6 Server Setup: LAMP, Email, DNS, FTP, ISPConfig (auch bekannt als Der Perfekte Server)

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen CentOS 4.6 basierten Server einrichtet, der alle Dienste bietet, die von ISPs und Web Hostern benötigt werden: Apache Web Server (SSL-fähig), Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, BIND DNS Server, Proftpd FTP Server, MySQL Server, Dovecot POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. Diese Anleitung ist für die 32-bit Version von CentOS 4.6 geschrieben worden, sollte aber auch mit geringfügigen Änderungen auf die 64-bit Version zutreffen.