Windows System in KVM Gast übertragen

Autor: Knut Krüger

Achtung: Funktioniert bei einem kostenlosen Windows 10 Upgrade von win7/8 usw. nicht (immer) da die Lizenz bei Motherboardwechsel erlischt - Ausprobiert und Auskunft von MS

Hier hilft nur ein altes System (Windows 7/8 usw) aufsetzen, das Upgrad durchführen und die Aktivierungsdateien speichern. Das kann man auch hinterher, als weiteren Gast mit gleichen Einstellungen machen, wenn es nicht geklappt hat, und vom dem die keys kopieren. z.B http://www.com-magazin.de/praxis/windows-7/aktivierungsdateien-von-windows-7-sichern-7561.html (Das war bei mir jedoch nicht notwendig).

Diese dann vor dem Neustart zurücksichern. Damit müsste man auch das Problem umgangen habe dass Upgrade Windows 10 Windows bei Hardwarewechsel nach dem Juni 2016 überhaupt nicht mehr funktioniert

Die gleiche Vorgehensweise kann man auch verwenden, wemm man einen Gast verkleinern will. (Aus irgendwelchen Gründen lässt sich manchmal die NTFS Partiton im Container nicht stark verkleinern: z.B 25 Gb an Daten,System und Programmen Die Festplattenverwaltung meint dass man die 250 Gb Partition nur auf 110 Gb verkleinern kaann. Kopiert man das System aber genauso wie von einem richtigen NTFS System, dann ist es keine Problem.

 

System Debian 8 Qemu/KVM

Vorgehensweise:

  1. KVM Windows 7/10 Gast mit entsprechender Größe im Raw Format erstellen.
  2. Windows CD odr Image im Gast einbinden.
  3. Von CD Starten und Installieren.
  4. Fragen nach Seriennummer überspringen.
  5. Installation abschließen.
  6. Windows Gast -> Ausführen cmd (Eingabeaufforderung) und dann mit "shutdown /s /t0" beenden. Wichtig da sonst Windows die Platte im hybernate Modus hinterlässt und sie nicht gemounted werden kann.
  7. Fdisk -lu neuesWindowsSystem.raw.

fdisk -lu neuesWindowsSystem.raw

Disk neuesWindowsSystem.raw: 100 GiB, 107374182400 bytes, 209715200 sectors
Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disklabel type: dos
Disk identifier: 0x1a4951d1

Device Boot Start End Sectors Size Id Type
neuesWindowsSystem.raw1 * 2048 1026047 1024000 500M 7 HPFS/NTFS/exFAT
neuesWindowsSystem.raw2 1026048 209713151 208687104 99,5G 7 HPFS/NTFS/exFAT

Die erstes Partition ist der Boot Sektor. Die zweite Partition benötigen wir.

Der offset ist 1026048 - Sector Size ist 512 also:

mount -o loop,offset=$((1026048 * 512)) /pfad_zu_Raw_image/disk.img /mnt

ls /mnt zeigt auf die Systempartition.

Hier löschen wir alles bis auf: Boot bootmgr BOOTNXT

$Recycle.Bin lässt sich nicht leicht löschen ist aber egal, das gibt beim Windows Start nur eine Fehlermeldung und der Papierkorb wird geleert.

Danach: altes System mounten:

mkdir/media/windows

(oder wo gewünscht)

mount -t ntfs /dev/sdb?? /media/windows
rsync -avhH --no-compress --progress /media/windows/ /mnt/

?? Durch die Nummer der Fesplattenpartition ersetzen.

 

Windows 10 Gast starten

Geräte werden Betriebsbereit gemacht ..%

Der Papierkorb auf C:\ ist unter Umständen beschädigt, eventuell den Papierkorb leeren. Und man sollte die Windows Registrierung aufrufen, da die Harware grundlegend geändert wurde.

Wenn die Windows Lizenez die Hardwareänderung erlaubt (siehe oben) , dann sollte dies, zumindest mit Telefon möglich sein.

Wer möchte kann dann den Gast noch in qcow2 konvertieren:

virsh edit neuesWindowsSystem

Nach neuesWindowsSystem.raw suchen und in neuesWindowsSystem.qcow2.

qemu-img convert -O raw neuesWindowsSystem.qcow neuesWindowsSystem.raw

Und der Typ muss geändert werden:

 <driver name='qemu' type='qcow2'/>
      <source file='//path/neuesWindowsSystem.qcow2'/>

Danach müsste das Windows problemlos starten.

Hinweis: Wenn sich das Cortana Startmenü im kopierten System nicht oder nur mittels Rechtsklick öffnen lässt dan kann das hinzufügen eines Benutzers mit MS Konto helfen.

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte