Bashbefehle und Programme um Traffic und Auslastung zu prüfen.

Autor: Alexander Fox alias PlaNet Fox

 

Created 14.04.09

Ich gebe keine Garantie für Richtigkeit.

In diesem Shourtguide wird veranschaulicht wie man sich über die Linux Console mit ein paar kleinen Programmen, Informationen über Traffic, Process und CPU-Auslastung ansehen kann

Ich verwende in diesem Howto zwar Debian verwenden, bin mir aber sicher das die Programme auch für andere Distributionen verfügbar sind.

 

1. Netstat

Netstat ist ein sehr geläufiges System-Bordmittel. Mit Netstat lassen sich alle aktiven TCP-, UDP- und IP-Verbindungen, die Routing-Tabelle und eine detailierte Statistik der TCP/IP-Daten abrufen.

Unter Debian sollte das Programm selbst bei einer minimal-installation vorhanden sein, dennoch hier die Info wie netstat zu Installieren ist

apt-get install netstat

Um nun die TCP/UDP Verbindungen auszulesen  gebt folgendes ein

netstat -t -u

So könnte bei euch die Ausgabe aussehn

tcp        0      0 localhost:45551         localhost:mysql         ESTABLISHED


tcp        0      0 localhost:mysql         localhost:44920         ESTABLISHED

tcp        0      0 localhost:mysql         localhost:44921         ESTABLISHED

tcp        0      0 localhost:mysql         localhost:44922         ESTABLISHED

Möchtet ihr Kontinuierlich das Ganze ausgeben, gebt folgendes ein

netstat -t -u -c

Nun bekommt ihr eine sich kontinuierlische wiederholende Ausgabe.

 

2. Iftop

Nun Installieren wir iftop, dies geht nun wie folgt

apt-get install iftop

Danach könnt ihr durch folgenden Befehl iftop aufrufen

iftop -B

zeigt die Bandbreite an die genutzt wird

Anzeige des Datenverkehrs der Netzwerk-Schnittstelle "eth0". Dabei werden ausschliesslich Datenpakete angezeigt, die innerhalb des definierten Subnetzes über "eth0" fliessen.

iftop -F 192.168.1.1/255.255.255.0 -i eth0

Über iftop --help könnt ihr weitere Informationen erfahren.

 

3. Nethogs

Unter Debian lässt scich Nethogs einfach über folgenden Befehl installieren:

apt-get install nethogs

Folgende Funktionen bietet Nethogs

 

  • Shows TCP download- and upload-speed per process
  • Supports both IPv4 and IPv6

Öffnet nethogs über folgenden Befehl

nethogs -p


Die Anzeige sollte so ähnlich angezeigt werden.

DEV steht für das Netzwerkinterface

SENT steht für die gesendeten Daten

RECEIVED für die Empfangenen Daten.

 

4. Prozess-Status

Eine weitere oft genutze möglichkeit die PID, CPU und Memory Auslastung sich an zu schaun ist folgender Befehl

ps -aux

Nun sollte ihr eine ähnliche Ausgabe sehn wie auf dem unteren Bild erhalten

Nun was wird da genau angeigt ? Hier die wichtigsten Begriffe:

 

| Die genutze Console | verbrauchte Rechenzeit | Wurde gestartet am | Laufzeit seit start | schließlich am schluß das ausgeführte Kommando |


Wenn man nun nach einem bestimmten Dienst sucht kann man zur hilfe auch grep benutzen. Hier ein Beispiel

ps -aux | grep apache2

 

5. Top

Ein auch zu den Boardmitteln gehörender Befehl unter Linux ist der befehl top. Der Befehl top zeigt derzeit laufende Prozesse und die dazuhörigen wichtigen Informationen einschließlich Speicher und CPU- Nutzung an. Es handelt sich hierbei sowohl um eine Echtzeit- als auch interaktive Liste. Der befehl ist simpel:

top


Nun soltet ihr folgende Ausgabe erhalten

Ihr könnt mit eingabe von k einen Process beenden, ihr müsst nach tätigen der eingabe die PID Nummer eingeben.

Mit m wird die Liste nach Speichernutzung sortiert und bei P nach CPU-Auslastung.

Top könnt ihr mit der q taste beenden.

Ich hoffe euch helfen diese kleinen Befehle und Bash Programme weiter.

 

6.Links:

TU-Chemnitz

Ntop

NetHogs

2 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: hahni

Schöne Zusammenfassung. Besonders "netstat -t -u -c" benutze ich sehr gerne :)


Von: Koala

Anstelle von "top" verwende ich "htop" (interactive process viewer). Das erlaubt einige Dinge mehr in der Prozessbearbeitung und Übersicht.

Zur Netzwerkansicht verwende ich:
bmon - Portable bandwidth monitor and rate estimator
Das läuft bei mir auch auf dem Desktop in einem kleinen Shellfenster.