Konfiguration von Postfix für die Weitergabe von E-Mails durch einen anderen Mailserver

Version 1.0
Author: Falko Timme


Diese Kurzanleitung veranschaulicht, wie man Postfix so konfiguriert, dass E-Mails durch einen anderen Mailserver weiter gegeben werden. Das kann nützlich sein, wenn Du einen Postfix Mailserver in Deinem lokalen Netzwerk betreibst und eine dynamische IP Adresse hast, da die meisten dynamischen IP Adressen heutzutage auf der schwarzen Liste stehen. Mit der Weitergabe von E-Mails durch einen anderen Mailserver, der auf einer statischen IP Adresse in einen Datenzentrum gehostet wird (z.B. Deinem ISPs Mailserver), kannst Du verhindern, dass Deine E-Mails als Spam eingestuft werden.

Es gibt viele Möglichkeiten dieses Ziel zu erreichen - dies ist der Weg, den ich gewählt habe. Ich übernehme keine Garantie, dass dies auch bei Dir funktioniert!

1 Vorbemerkung

Um die Weitergabe in Deinem Postfix Mailserver zu konfigurieren, brauchst Du ein gültiges E-Mail Konto (mit Benutzernamen und Passwort) auf einem anderen Mailserver (vorausgesetzt dieser Mailserver von SMTP-AUTH Gebrauch macht (was er sollte)). Dieser andere Mailserver sollte auf einer statischen IP Adresse in irgend einem Datenzentrum (z.B. Deinem ISPs Mailserver) gehostet werden.

In dieser Anleitung verwende ich smtp.example.com als entfernten Mailserver auf dem ich ein gültiges E-Mail Konto mit dem Benutzernamen someuser und dem Passwort howtoforge habe.

Ich gehe davon aus, dass Du Postfix bereits installiert hast, da ich die Installation hier nicht erklären werde.

2 Konfiguration von Postfix für die Weitergabe

Um unseren Postfix Server für die Weitergabe von E-Mails durch smtp.example.com zu konfigurieren, führen wir dies aus

postconf -e 'relayhost = smtp.exampl.com'
postconf -e 'smtp_sasl_auth_enable = yes'
postconf -e 'smtp_sasl_password_maps = hash:/etc/postfix/sasl_passwd'
postconf -e 'smtp_sasl_security_options ='

Unser Benutzername (someuser) und Passwort (howtoforge) für smtp.example.com muss in /etc/postfix/sasl_passwd gespeichert werden, daher führen wir dies aus:

echo "smtp.example.com someuser:howtoforge" > /etc/postfix/sasl_passwd

/etc/postfix/sasl_passwd muss im Besitz von Root sein und niemand anders sollte Lesezugriff auf diese Datei haben, also führen wir Folgendes aus:

chown root:root /etc/postfix/sasl_passwd
chmod 600 /etc/postfix/sasl_passwd

Nun müssen wir /etc/postfix/sasl_passwd in ein Format konvertieren, das Postfix lesen kann:

postmap /etc/postfix/sasl_passwd

Dies erstellt die Datei /etc/postfix/sasl_passwd.db.

Nun müssen wir Postfix nur noch neu starten:

/etc/init.d/postfix restart

Das war's. Du kannst das alles nun testen, indem Du E-Mails über Deinen Mailserver schickst und Dir die Mail Log ansiehst. Du solltest feststellen, dass nun all Deine E-Mails an smtp.example.com (außer denen, die einen lokalen Empfänger haben) weitergeleitet werden.

3 Links

0 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte