HowtoForge Linux Anleitungen

Ruby IDE von SUN

Sun Microsystems bietet seit neuestem die Java IDE Netbeans 6.0 auch für Ruby an. Die aktuelle Betaversion unterstützt Ruby, JRuby und Ruby on Rails. Neben Java und Ruby bietet Netbeans wie bisher auch Unterstützung...

Gnome 2.20 veröffentlicht

Die finale version 2.20 des Linux Desktop Gnome wurde veröffentlicht. Neu in dieser Version: Evolution Groupware Backup und Restore Funktion Hinweis wenn (vermeintlich) ein Anhang vergessen wurde. Neues Benachrichtigungssymbol Neue 7-Tage Übersicht im Kalender...

Yahoo kauft Zimbra

Yahoo hat den Groupware-Anbieter Zimbra zum Preis von 350 Millionen USD übernommen. Zimbra ist bekannt für Ihre ZCS (Zimbra Collaboration Suite) Software, welche Emailclient, Kalender und Adressverwaltung sowie Management-Wekzeuge für den Postfix Mailserver unter...

SAMBA (Domaincontroller) Server Für Kleine Arbeitsgruppen Mit Ubuntu 5.10 „Breezy Badger“

Diese detaillierte Anleitung veranschaulicht, wie man einen Ubuntu-basierten Server (Ubuntu 5.10 – Breezy Badger) einrichtet, damit er als Datei- und Druck-Server für Windows ™ Arbeitsplätze in kleinen Arbeitsgruppen fungiert. Diese Anleitung verwendet das tdb Backend für SAMBA um Passwörter und Konto-Informationen abzulegen. Dies ist geeignet für Arbeitsgruppen mit bis zu 250 Benutzern und einfacher einzurichten als ein LDAP Backend. Eine zweite Anleitung, die die Installation von LDAP + Samba behandelt, wird demnächst auf HowtoForge veröffentlicht werden.

Neuer FreeBSD Installer

Im Rahmen des Google Summer of Code 2007 wurde ein grafischer Installer für das Betriebssystem FreeBSD entwickelt. Das FreeBSD Projekt setzte bis jetzt noch auf einen reinen Text-Installer. Der neue Installer Finstall soll voraussichtlich...

Ubuntu 8.04 – Codename „Hardy Heron“

Canonical hat den Codenamen für das im April 2008 erscheinende Ubuntu 8.04 bekannt gegeben. Die neue Ubuntuversion soll unter dem Namen „Hardy Heron“, was so viel wie „kühner Reiher“ bedeutet, entwickelt werden. Ubuntu 8.04...

Sichern (und Wiederherstellen) von LVM Partitionen mit LVM-Snapshots

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man Sicherungen von LVM-Partitionen mit LVM-Snapshots erstellt. Ein LVM-Snapshot ist eine exakte Kopie einer LVM Partition, der die gesamten Daten des LVM-Volume von dem Moment wiedergibt, in dem der Speicherauszug erstellt wurde. Der große Vorteil der LVM-Snapshots ist, dass man sich keine Sorgen mehr um geöffnete Dateien und Datenbankverbindungen machen muss und auch nicht die Dienste der Partition unterbrechen muss, die gerade genutzt werden. Dies liegt daran, dass der Speicherauszug gewöhnlich in Sekundenbruchteilen erstellt wird und die Benutzer keinerlei Unterbrechung bemerken. Der Speicherauszug sichert dauerhaft die Daten.