Kategorie: Anleitungen

Wie man suPHP auf verschiedenen Linux Distributionen für die Verwendung mit ISPConfig (2.2.20 und neuere) installiert

Ab Version 2.2.20 wurde die suPHP Unterstützung von ISPConfig verbessert. Diese Anleitung veranschaulicht, wie man suPHP auf verschiedenen Distributionen, die von ISPConfig unterstützt werden, installiert. (Falls Du suPHP mit vorherigen ISPConfig Versionen verwendet hast, wird Deine Installation immer noch funktionieren.)

Postfix Bounce Messages

Seit der Postfix version 2.3 ist es möglich Benutzerdefinierte Bounce Messages ( ist eine Fehlermeldung, die von einem Mailserver automatisch erzeugt wird, wenn eine E-Mail nicht zustellbar ist.) erstellt werden kann. Diese anleitung ist die Deutsche version aus dem orginal von Falco Timm und veranschaulicht wie man dies einfach umsetzt.

Wie man NTFS Schreibunterstützung (ntfs-3g) auf PCLinuxOS aktiviert

Normalerweise können Linux Systeme nur von Windows NTFS Partitionen lesen und nicht auf die Partitionen schreiben, was ziemlich ärgerlich sein kann, wenn man Du mit Linux und Windows Systemen arbeiten musst. Hier kommt ntfs-3g ins Spiel. ntfs-3g ist ein kostenlos erhältliches, open source NTFS Laufwerk für Linux mit Lese-und Schreibunterstützung. Diese Anleitung veranschaulicht, wie man ntfs-3g auf einem PCLinuxOS 2007 Desktop installiert und verwendet, um von einem Windows NTFS Laufwerk und Windows Partitionen lesen und auf sie schreiben zu können.

Zimbra Collaboration Suite (ZCS) Open Source Edition v5.0 auf Debian Etch

Diese Anleitung veranschaulicht wie man das Zimbra Collaboration Suite (ZCS) Open Source Edition v5.0 auf Debian Etch einrichtet. Das daraus resultierende System liefert eine umfangreiche Software für Arbeitsgruppen mit so vielen Funktionen, dass ich nicht alle hier auflisten kann – sieh Dir bitte die Funktionsliste an. Es hat außerdem ein nettes AJAX Web Interface für den Zugriff für Administrator und Benutzer.

Installation von VirtualBox auf Ubuntu

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man InnoTek’s VirtualBox auf einem Ubuntu Desktop installiert. Mit VirtualBox kannst Du Gastbetriebssysteme („virtuelle Maschinen“) wie Linux und Windows unter einem Hostbetriebssytem erstellen und ausführen. VirtualBox kann auf zwei Arten installiert werden: aus vorkompilierten Binärdateien, die für einige Distributionen verfügbar sind und unter der PUEL license stehen oder aus den Quelltexten, die unter der GPL veröffentlicht sind. Diese Anleitung beschreibt beide Wege.