HowtoForge Linux Anleitungen

Verwendung von Ruby on Rails mit Apache2 auf Debian Etch

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man Ruby on Rails (RoR) installiert und es in Apache2 auf einem Debian Etch System (inklusive eines kurzen Abschnittes am Ende, der aufzeigt, wie man RoR auf einer Webseite, die mit ISPConfig erstellt wurde, verwendet) integriert. Ruby on Rails ist ein Web Application Framework, das unter Webprogrammierern ziemlich schnell an Popularität gewonnen hat. Es zielt darauf ab, die Schnelligkeit und Leichtigkeit zu erhöhen, mit der Datenbank-basierte Webseiten erstellt werden können. Anwendungen, die das RoR Framework verwenden, werden unter Verwendung des Model-View-Controller Design Patterns entwickelt.

System Monitoring mit Hyperic HQ auf Ubuntu

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man Hyperic HQ auf Ubuntu 7.04 einrichtet. Das daraus resultierende System stellt eine großartige web-basierte „Systems-Management-Software“ bereit. Sie ist die nächste Stufe klassischer Überwachung und ist in der Lage, alle Arten von Betriebssystemen, Web Servern, Application Servern und Datenbank Servern zu verwalten.

E-Mail Klassifikation (inkl. Spam Klassifikation) mit POPFile auf Ubuntu Feisty Fawn

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man POPFile auf einem Ubuntu Feisty Fawn Desktop installieren und verwenden kann um eingehende E-Mails zu klassifizieren. Es ist ein POP3 Proxy, der Deine E-Mails von Deinem Mail Server abholt, klassifiziert und sie an Deinen E-Mail Client weiterleitet. Natürlich muss POPFile geschult werden, E-Mails richtig zu klassifizieren. Von der POPFile Webseite: „POPFile is an automatic mail classification tool. Once properly set up and trained, it will scan all email as it arrives and classify it based on your training. You can give it a simple job, like separating out junk e-mail, or a complicated one-like filing mail into a dozen folders. Think of it as a personal assistant for your inbox.“

Outlook Express E-Mails in Thunderbird und Evolution importieren

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man Outlook Express E-Mails, Kontaktdaten und Konto-Einstellungen in Mozilla Thunderbird und Evolution importiert. Dies ist ziemlich nützlich, wenn man von Windows zu Linux überwechseln möchte, aber Mails und Adressbücher nicht verlieren möchte. Wenn Du Outlook anstelle von Outlook Express verwendest, sollte diese Prozedur ähnlich sein.

Wie man SPF in Postfix implementiert

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man SPF (Sender Policy Framework) in eine Postfix 2.x Installation implementiert. Das Sender Policy Framework ist ein Open Standard, der eine technische Methode beschreibt, um dem Verfälschen der Absenderadresse vorzubeugen (siehe http://www.openspf.org/Introduction). Es gibt viele SPF Erweiterungen und Patches für Postfix, aber die meisten verlangen, dass Du Postfix neu kompilierst. Daher installieren wir das postfix-policyd-spf-perl Paket von openspf.org, was ein Perl Paket ist und in vorhandene Postfix Installationen implementiert werden kann (eine Postfix Kompilierung ist nicht nötig).

Postfix Überwachung mit Mailgraph und pflogsumm auf Debian Etch

Diese Anleitung beschreibt, wie Du Deinen Postfix Mail Server mit den Tools Mailgraph und pflogsumm überwachen kannst. Mailgraph erzeugt tägliche, wöchentliche, monatliche und jährliche Grafiken von gesendeten, empfangenen, bounced und zurückgewiesenen E-Mails sowie Spam und Viren, wenn SpamAssassin und ClamAV in Postfix integriert sind (z.B. unter Verwendung von amavisd-new). Auf diese Grafiken kann man mit einem Browser zugreifen. Mit pflogsumm („Postfix Log Entry Summarizer“) können Berichte von Postfix Aktivitäten per E-Mail gesendet werden.

Mehrere Systeme mit munin (Debian Etch) überwachen

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man mehrere Systeme mit munin überwachen kann. Munin erzeugt raffinierte kleine Grafiken von fast jedem Aspekt Deines Servers (durchschnittliche Auslastung, Arbeitsspeicherauslastung, Prozessorauslastung, MySQL Datendurchsatz, Netzwerk-Datendurchsatz, etc.) ohne großartige Konfiguration. Ich werde den munin Client auf allen Systemen installieren, die überwacht werden sollen (inklusive dem munin Server selbst); die munin Clients werden dies dann dem munin Server rückmelden.