Deutsch| English

Kategorie: ‘Virtualisierung’

Virtual Hosting mit PureFTPd und MySQL (Inkl. Quota- und Bandbreitenmanagement) unter Ubuntu 12.04

Erstellt von CSch am 09.08.2012. :: Anleitungen | FTP | Howtos & Tutorials | Linux | MySQL | Server Management | Ubuntu | Virtualisierung

Dieses Tutorial erklärt, wie man einen PureFTPd Server installiert, welcher virtuelle Benutzer aus einer MySQL Datenbank anstatt echte Systembenutzer benutzt. Dies erbringt ein besseres Leistungsverhältnis und erlaubt es, tausende FTP Benutzer auf einer einzigen Maschine zu haben. Zusätzlich wird der Nutzen von Quota und Upload-/Downloadbandbreitenlimits mit diesem Setup gezeigt. Passwörter werden, verschlüsselt als MD5 Strings, in der Datenbank gespeichert. Das Tutorial basiert auf Ubuntu 12.04.

Mehr... »

VirtualBox: Mit LVM Snapshots Backups und Klone laufender virtueller Maschinen erstellen (keine Downtime)

Erstellt von CSch am 06.08.2012. :: Anleitungen | Howtos & Tutorials | Linux | Virtualisierung

Wenn Sie LVM Datenträger für Ihre VirtualBox VMs benutzen (wie im Tutorial Using RAW Devices In VirtualBox VMs) können Sie Backups und Klone von laufenden virtuellen Maschinen anlegen ohne diese vorher herunterzufahren. Dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie dies bewerkstelligen: LVM Snapshots benutzen um Backups und Klone ohne Downtime anzulegen.

Mehr... »

Headless VirtualBox Installation mit phpvirtualbox verwalten (CentOS 6.2)

Erstellt von CSch am 25.07.2012. :: Anleitungen | Apache | CentOS | Desktop | Howtos & Tutorials | Linux | Server Management | Virtualisierung

phpvirtualbox ist ein in PHP geschriebenes, web-basiertes VirtualBox Front-End, welches Ihnen erlaubt abseitige VirtualBox Installationen zu kontrollieren. Es versucht die VirtualBox Oberfläche so genau wie möglich zu imitieren um die Arbeit damit soweit wie möglich zu erleichtern. Es ist ein netter Ersatz für die grafische VirtualBox Oberfläche falls Sie VirtualBox auf einem headless Server betreiben.

Mehr... »

VBoxHeadless - Virtuelle Maschinen mit VirtualBox 4.1 auf einem headless CentOS 6.2 Server

Erstellt von CSch am 20.07.2012. :: Anleitungen | CentOS | Desktop | Howtos & Tutorials | Linux | Server Management | Virtualisierung

Dieses Tutorial erklärt, wie Sie virtuelle Maschinen mit VirtualBox 4.1 auf einem headless CentOS 6.2 Server benutzen. VirtualBox bringt ein Tool namens VBoxHeadless mit, welches es Ihnen erlaubt über eine Remote-Desktopverbindung auf Ihre virtuellen Maschinen zuzugreifen, sodass keine grafische Oberfläche von Nöten ist.

Mehr... »

Screenshots einer VirtualBox VM aufnehmen

Erstellt von CSch am 17.07.2012. :: Anleitungen | Desktop | Howtos & Tutorials | Linux | Virtualisierung

Dieses Tutorial beschreibt, wie Sie ein kleines Skript anfertigen, dass automatisch Screenshots einer VM aufnimmt wenn Sie es öffnen; es benutzt das VirtualBox Kommandozeilentool VBoxManage.

Mehr... »

Installation von OpenVZ + Verwaltung von VMs mit ISPConfig 3 (Debian 6.0)

Erstellt von CSch am 12.01.2012. :: Anleitungen | Debian | Howtos & Tutorials | Linux | Server Management | Virtualisierung

Dieses Tutorial beschreibt die Installation eines OpenVZ Hostservers und die Verwaltung von virtuellen Maschinen mit der ISPConfig 3 Hosting Kontrolloberfläche. OpenVZ ist eine leichtgewichtige Virtualisationssoftware für Linuxserver, ähnlich jails auf *BSD Systemen (siehe http://www.openvz.org für mehr Details). ISPConfig 3 beinhaltet ein Modul zur Verwaltung von virtuellen OpenVZ Maschinen auf dem lokalen Server oder remote-Servern, auf denen ISPConfig 3 installiert ist.

Mehr... »

Installation und Gebrauch von OpenVZ auf CentOS 6.0

Erstellt von CSch am 25.08.2011. :: Anleitungen | CentOS | Howtos & Tutorials | Linux | Server Management | Virtualisierung

In diesem HowTo geht es darum, wie man einen CentOS 6.0 Server für OpenVZ vorbereitet. Mit OpenVZ lassen sich vielfache Virtual Private Servers (VPS) auf der selben Hardware erstellen, ähnlich dem Linux Vserver project oder Xen.

Mehr... »

Aktualisierung der Virtualbox 3.2.6

Erstellt von sandra am 01.07.2010. :: News :: Releases | Virtualisierung

Oracle hat eine Aktualisierung seiner Virtualisierungssoftware veröffentlicht: Das Maintenance-Release soll nun problemlos mit 64-Bit-Gastsystemen umgehen können.

Die neue Versionsnummer 3.2.6 der Virtualbox 3.2 bringt beinahe 50 Umgestaltungen mit. Unter anderem eine verbesserte Benutzeroberfläche mit der mehrere VRDP-Verbindungen konfiguriert werden können. Außerdem wurden Ursachen für eventuelle Speicherlecks beseitigt und Jumbo-Frame Unterstützungen integriert.

Hier geht es zum Changelog, der alle Änderungen auflistet, und zum Download und Quellcode über die Entwicklerseite. Die aktuelle Version ist für Windows ab XP, Mac OS X, Linux und Solaris in 32- und 64-Bit erhältlich.

vgwort />

Virtualbox: Neue Version für Mac-OS-X Gastsysteme

Erstellt von sandra am 22.05.2010. :: News :: Releases | News :: Termine & Events | Virtualisierung

Ab sofort ist die Version 3.2.0 der Virtualbox veröffentlicht. Damit ist die  virtuelle Umgebung auch für Mac OS X Gäste nutzbar und bringt eine schnellere Grafik per RDP mit. Nutzer können sich über einen dynamisch anpassbaren Speicher freuen.

Für  die neue – noch als Experiment angesehene – Mac-OS-X Nutzbarkeit ist die Hardware von Apple nötig. Seit kurzem heißt die Virtualisierungssoftware Oracle VM Virtual Box. Neu ist auch, dass unter Linux mittels Hot-Plugging Prozessoren ergänzbar sind oder entfernt werden können. Das Memory Balloning ermöglicht, den Speicher parallel laufender Gastsysteme zur Laufzeit anzugleichen. Page Fusion bereinigt doppelt genutzten Arbeitsspeicher, was die Speichernutzung optimiert.

Das Changelog gibt eine Übersicht über die Änderzungsdetails bzw. die Fehlerquellen. Hier geht es zum Download der Binärdatei für Windows, Linux und Solaris/Opensolaris als 32- und 64-Bit-Variante. Zudem ist die Version 3.2.0 für Mac OS X über Oracle downloadbar.

Für die späteren Linux-Versionen steht der Quellcode zum Download bereit.

vgwort />

Citrix: Testversion von Xenclient ist erhältlich

Erstellt von sandra am 18.05.2010. :: News | News :: Releases | Server Management | Virtualisierung

Die Desktopvirtualisierung Xenclient ist ein Bare-Metal-Hypervisor für Notebooks: Xenclient läuft über Intel-Hardware mit vPro-Technologie – sogar mehrere Desktops können zeitgleich auf  einem Gerät laufen.

Durch seinen Ausführung direkt auf der Hardware und mittels Intel-CPU mit vPro-Unterstützung, spricht Citrixs Desktopvirtualisierung vor allem Nutzer mobiler Geräten an. Die Nutzung, Erstellung und Verwaltung firmeneigener und privater Desktops ist parallel möglich. Die Trennung von persönlichen Daten und Firmendaten soll die Sicherheit erhöhen.

Durch die Nutzbarkeit von Desktops als Images können die virtuellen Maschinen auch ohne Netzwerkverbindung laufen. Der Synchronizer ermöglicht den nachträglichen Datenabgleich über eine verschlüsselte Verbindung und das Erstellen von Backups.

Hier geht es zum Download der kostenlosen Testversionen von Xenclient. Zusätzlich stehen die quelloffenen Komponenten der Software zur Verfügung.

vgwort />

Seite 1 von 41234