Der Perfekte Server - Fedora 15 x86_64 [ISPConfig 3]

Version 1.0

Author: Falko Timme , Christian Schmalfeld <c [dot] schmalfeld [at] projektfarm [dot] de>

Follow me on Twitter


Dieses Tutorial zeigt Ihnen wie Sie einen Fedora 15 Server (x86_64) auf die Installation von ISPConfig 3 vorbereiten und diese anschließend durchführen. ISPConfig 3 ist eine Webhosting Kontrolloberfläche, die es Ihnen erlaubt die folgenden Dienste über Ihren Internetbrowser zu konfigurieren: Apache Web Server, Postfix Mail Server, MySQL, BIND Nameserver, PureFTPd, SpamAssassin, ClamAV und viele weitere.

Beachten Sie bitte, dass dieses Setup nicht mit ISPConfig 2 funktioniert! Es ist nur für ISPConfig 3 gültig!

Für den Inhalt des Tutorials gebe ich keinerlei Garantie!

1 Anforderungen

Um ein solches System zu installieren brauchen Sie folgendes:

2 Vorbemerkung

In diesem Tutorial benutze ich den Hostnamen server1.example.com mit der IP-Adresse 192.168.0.100 und dem Gateway 192.168.0.1. Diese Einstellungen könnten von den Ihren anweichen, Sie müssen sie also an den entsprechenden Stellen abändern.

Stellen Sie bitte sicher, dass das System, das sie upgraden wollen, mehr als 600 MB RAM besitzt - andernfalls könnte es sich während des Starts mit folgender Meldung aufhängen:

Trying to unpack rootfs image as initramfs...

Die Schritte im Tutorial wurden mit einem englischen System durchgeführt. Sie sind jedoch identisch mit denen eines deutschen.

3 Das Basissystem installieren

Starten Sie von Ihrer Fedora 15 DVD. Wählen Sie Install a new system or upgrade an existing system:


Das Installationsmedium zu überprüfen kann viel Zeit in Anspruch nehmen, deshalb überspringen wir es an dieser Stelle. Wählen Sie Skip.


Wählen Sie als nächstes Ihre Sprache:


Wählen Sie dann Ihr Tastaturlayout:


Ich nehme an, dass sie eine lokal angeschlossene Festplatte verwenden, wählen Sie deshalb Basic Storage Devices:


Da wir eine neue Fedora Installation haben wollen, klicken Sie auf Yes, discard any data:


Tragen Sie den Hostnamen des Servers ein:


Wählen Sie Ihre Zeitzone:


Geben Sie root ein Passwort:


Als nächstes kommt die Partitionierung. Wählen Sie Replace Existing Linux System(s). Dies erstellt eine kleine /boot Partition und eine große / Partition, was für unsere Zwecke in Ordnung ist:


Wählen Sie Write Changes to Disk:

2 Kommentar(e)

Zum Posten von Kommentaren bitte

Kommentare

Von: supporter

Hallo


Irgendwas ist faul in diesem HowTo. Nachdem die Kompilierung mit rpmbuild -ta courier-imap-4.8.1.tar.bz2 durchgelaufen ist, findet man in cd $HOME/rpm/RPMS/x86_64 ganze 0 files. Wie ist das möglich?

Das gleiche Problem bestehts übrigens auch im HowTo für CentOS 6.0.

Viele Grüße
Supporter


Von: supporter

Hallo

Ich habe das Problem gefunden...

Wenn man eingangs den neuen Benutzer mit visudo anlegt, sollte man keinesfalls copy+paste von dieser Seite machen. Das hat zur Folge, dass zwar die Kompilierung funktioniert, man die Dateien aber nicht anzeigen oder installieren kann.

Es fehlte einfach der Tabstop zwischen "ALL=(ALL)" und "ALL"

Viele Grüße
Supporter