Deutsch| English

Archiv für Oktober, 2007

MySQL: Verbesserte GIS-Funktionen zum Testen

Erstellt von redaktion am 31.10.2007. :: News :: Allgemein

Eine ersten Preview mit neuen GIS-Funktionen für MySQL 5.1 ist da. Der russische Entwickler Alexey Botchkov hat es geschafft, dass Funktionen direkt mit den geometrischen Objekten rechnen anstatt - wie bisher - auf dem kleinsten umschließenden Rechteck (MBR). Dies betrifft u.a. die Funktionen INTERSECTS (Überschneidet-Beziehung), WITHIN (Enthält-Beziehung), DISTANCE (Abstand zwischen zwei Objekten), INTERSECTION (Schnittmenge von Objekten) und UNION (Vereiningung von Objekten). Der Vorteil: Genauere Ergebnisse. Zwar war bereits das alte Verfahren schnell, doch entsprachen die Ergebnisse selten den Erwartungen. Binary-Pakete für Linux, Mac OS X und Solaris gibt es auf dem FTP-Server von MySQL AB, die Quelltexte sind per Bitkeeper erhältlich (Beschreibung auf der Webseite des Projekts).

vgwort />

Mozilla versus Internet-Explorer: Wenig Bewegung im Browser-Markt

Erstellt von redaktion am 31.10.2007. :: News :: Allgemein

Der Browser-Markt ist träge: Eine Studie von Webtrekk mit 85 Millionen untersuchten Visits zeigt, dass Mozilla Firefox im Vergleich zum Vorquartal eine minimale Steigerung von 1 Prozent auf insgesamt 27,08 Prozent verzeichnet. Mit einem Internet Explorer dagegen wurden 66,38 Prozent der Visits ausgeführt (im Vorquartal 66,91 Prozent). Zu einem höheren Anteil von Mozilla Firefox in Deutschland kamen französische Marktforscher von Xiti Monitor: Im September 2007 lag der Anteil bei 34,5 Prozent (im Juli dagegen bei 38 Prozent). Von September 2006 bis Juni 2007 verzeichnete der Mozilla-Webbrowser einen Zuwachs von 6,2 Prozentpunkten - seitdem stagniert er in Europa mit einem Anteil von 27,7 Prozent, während der Anteil des Internet Explorer von 66,5 Prozent auf 66,6 Prozent anstieg.

vgwort />

Mozilla: Prism macht Websites zu Desktop-Applikationen

Erstellt von redaktion am 31.10.2007. :: News :: Releases

Mozilla setzt gegen Silverlight und AIR eine eigene Alternative: Prism 0.8 - neuer Name für Mozillas WebRunner - soll Webapplikationen auf den Desktop holen, die als eigenständige Applikationen und mit eigenem Icon genutzt werden können. Prism basiert dabei auf Firefox, stellt die Applikationen aber in einem eigenen Fenster ohne die browsertypischen Bedienelemente dar, und unterstützt HTML, JavaScript, CSS und Canvas und läuft so unter Windows, MacOS X und Linux. Die Version 0.8 ist momentan nur für Windows downloadbar - die Versionen für MacOS und Linux sollen voraussichtlich nächste Woche verfügbar sein.

vgwort />

Mozilla mit neuen Versionen von Sunbird und Lightning

Erstellt von redaktion am 30.10.2007. :: News :: Allgemein

Die neuen Kalenderapplikationen Sunbird 0.7 und Lightning 0.7 der Mozilla-Entwickler kommen vor allem mit neuer Heute-Ansicht und veränderten Termin- und Aufgabendialogen daher: U.a. können unterschiedliche Zeitzoneneinstellungen und individuellere Wiederholungen und Erinnerungen vorgenommen werden. Nutzer von Java Calendar Servern (Sun) können zudem auf Verfügbarkeitsinformationen zugreifen. Während sich Lightning als Erweiterung in Thunderbird einbindet, arbeitet Sunbird als eigenständige Kalenderapplikation. Beide stehen für Windows, MacOS X und Linux als Download bereit - die Version 1.0 soll 2008 erscheinen.

vgwort />

Tutorial: Mandriva 2008 Desktop

Erstellt von Till am 30.10.2007. :: Howtos & Tutorials

Diese Anleitung zeigt, wie man einen Mandriva 2008 Free (Mandriva 2008.0) Desktop einrichtet, der ein vollwärtiger Ersatz für den Windows Desktop ist, das heißt, der alle benötigten Programme enthält, die man auch bei Windows verwendet. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man bekommt ein sicheres System ohne DRM Beschränkungen, das sogar auf alten Festplatten läuft. Mehr…

vgwort />

Urteil: Rückerstattung des Kaufpreises für Microsoft-Software in Italien

Erstellt von redaktion am 30.10.2007. :: News :: Allgemein

Ein Gericht in Florenz entschied (PDF-Datei), dass ein italienischer PC-Käufer vom Hersteller seines Geräts (Compaq-Notebook von HP) die Rückerstattung des Kaufpreises für Microsoft-Software verlangen darf, die zusammen mit dem PC ausgeliefert wurde, aber von ihm nicht genutzt wird.Das Argument: Dem Endbenutzer-Lizenzvertrag von Microsoft (EULA) war zu entnehmen, dass sich jemand, der dem Lizenzvertrag nicht zustimmt, wegen der Rückerstattung an den PC-Hersteller wenden solle - in diesem Fall Hewlett-Packard (HP). HP muss nun 90 Euro für Windows XP 850 Euro für Windows Works rückerstatten. Auf der Webseite der italienischen Verbraucherschützer Associazione Diritti Utenti e Consumatori (ADUC) wurde die Argumentation des Klägers veröffentlicht.

vgwort />

Der perfekte Desktop - Mandriva 2008 Free (Mandriva 2008.0)

Erstellt von redaktion am 30.10.2007. :: Anleitungen | Desktop | Linux | Mandriva

Diese Anleitung zeigt, wie man einen Mandriva 2008 Free (Mandriva 2008.0) Desktop einrichtet, der ein vollwärtiger Ersatz für den Windows Desktop ist, das heißt, der alle benötigten Programme enthält, die man auch bei Windows verwendet. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man bekommt ein sicheres System ohne DRM Beschränkungen, das sogar auf alten Festplatten läuft.

Mehr... »

Nagios: Buffer Overflows in Nagios-Plug-ins beseitigt

Erstellt von redaktion am 30.10.2007. :: News :: Allgemein

Erst kürzlich wurde ein Fehler im Netzwerküberwachungstool Nagios bekannt und beseitigt: Ein Buffer Overflow im check_snmp-Plug-in ließe sich dazu ausnutzen, um einen Server zum Absturz zu bringen oder einen Code einzuschleusen und zu starten. Betroffen sind die Nagios-Plug-ins 1.4.10 sowie wahrscheinlich auch vorherige Versionen. Ein Patch behebt den Fehler.

vgwort />

Problem: Sind Microsofts Patent-Lizenzen inkompatibel zur GPL?

Erstellt von redaktion am 29.10.2007. :: News :: Allgemein

Open-Source-Experten gehen davon aus, dass die von Microsoft versprochene Interoperabilitäts-Lizenz für den Zugang zu sämtlichen Protokollspezifikationen für Linux-Anbieter nutzlos sein könnte. Unter den zwischen Microsoft und der EU-Kommission ausgehandelten Bedingungen könnten Linux-Anbieter keine Patente lizenzieren, sagten Experten wie Mark Webbink, der die Lizenzbedingungen als inkompatibel zur GNU General Public License (GPL) einschätzt. Red Hats Rechtsexperte Michael Cunningham bestätigte diesen Eindruck ebenfalls. Der Clou: Lizenzbedingungen für kommerzielle Linux-Anbieter seien nutzlos, da diese zwar eine Lizenz für sich und ihre Kunden erwerben könnten, die unter dieser Lizenz in einer GPL-Software erkauften Informationen aber nicht weitergegeben dürften. Dies lasse die GPL aber nicht zu, meldet Vnunet. Die Lizenzbedingungen für Microsofts “Work Group Server Protocol Program” sind online verfügbar.

vgwort />

Anzeigen von Wetter- und Systeminformationen auf einem GNOME Desktop mit gDesklets

Erstellt von falko am 29.10.2007. :: Anleitungen | Desktop | Linux | Ubuntu

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man auf einem GNOME Desktop mit gDesklets Wettervorhersagen, Systeminformationen wie CPU und Speichernutzung, News Feeds, Music Player Steuerung etc. anzeigen kann. gDesklets ist ein Programm, das kleine Desktop Widgets auf dem Desktop darstellen kann.

Mehr... »

Seite 1 von 151234510Letzte