Autor: falko

Datenwiederherstellung mit TestDisk

TestDisk ist eine starke kostenlose Datenwiederherstellungs-Software, die ursprünglich entworfen wurde, um verlorene Partitionen wiederherzustellen und/oder nicht startende Festplatten wieder bootbar zu machen, wenn diese Symptome von fehlerhafter Software, bestimmten Viren oder menschlichen Fehlern (zum Beispiel versehentliches Löschen der Partitionstabelle) verursacht worden waren. TestDisk ist für viele Betriebssysteme verfügbar, inklusive Linux, Windows, und MacOS und unterstützt viele Dateisysteme.

Konfiguration von Postfix für die Weitergabe von E-Mails durch einen anderen Mailserver

Diese Kurzanleitung veranschaulicht, wie man Postfix so konfiguriert, dass E-Mails durch einen anderen Mailserver weiter gegeben werden. Das kann nützlich sein, wenn Du einen Postfix Mailserver in Deinem lokalen Netzwerk betreibst und eine dynamische IP Adresse hast, da die meisten dynamischen IP Adressen heutzutage auf der schwarzen Liste stehen. Mit der Weitergabe von E-Mails durch einen anderen Mailserver, der auf einer statischen IP Adresse in einen Datenzentrum gehostet wird (z.B. Deinem ISPs Mailserver), kannst Du verhindern, dass Deine E-Mails als Spam eingestuft werden.

Chrooted SSH/SFTP Anleitung (Debian Etch)

Diese Anleitung veranschaulicht auf zwei verschiedenen Wegen wie man Benutzern einen chrooted SSH Zugriff ermöglicht. Mit diesem Setup ermöglichst Du Deinen Benutzern Shell Zugriff ohne fürchten zu müssen, dass sie Dein gesamtes System einsehen können. Deine Benutzer werden in ein bestimmtes Verzeichnis eingesperrt, aus dem sie nicht ausbrechen können. Die Benutzer werden außerdem in der Lage sein, SFTP in ihren chroot Gefängnissen zu verwenden.

Bandbreite sparen mit Apache2s mod_deflate

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man mod_deflate auf einem Apache2 Web Server installiert und konfiguriert. mod_deflate erlaubt Apache2 Dateien zu komprimieren und sie an Clients (z.B. Browser) zu senden, die komprimierte Inhalte bearbeiten können, wie es die meisten modernen Browser können. Mit mod_deflate kannst Du HTML, Text oder XML Dateien auf ungefähr 20 – 30% ihrer originalen Größe komprimieren, dies spart Deinem Server Bandbreite, was Deine Modem Benutzer glücklicher macht.

Wie konfiguriere ich Apache damit bestimmte Zugriffe nicht im Access Log vermerkt werden

Normalerweise vermerkt Apache alle Zugriffe in seinem Access Log. In bestimmten Fällen kann dies Deine Page View Statistiken verfälschen (wenn Du ein Tool wie Webalizer oder AWStats verwendest, das Statistiken basierend auf Apaches Access Log erzeugt), wenn Du zum Beispiel viele Besuche von Suchmaschinen-Spider oder bestimmten IP Adressen hast (z.B. Deiner eigenen), oder wenn jede Deiner Seiten eine andere Seite von Deiner Webseite (z.B. in einem iframe) mit einschließt (das würde Deine Page Views sofort verdoppeln, was ganz offensichtlich nicht korrekt wäre). Diese Kurzanleitung veranschaulicht, wie man Apaches SetEnvIf Direktive verwendet, um Apache daran zu hindern, solche Zugriffe zu loggen.

Schutz von Viren mit avast! Linux Home Edition auf Ubuntu Gutsy Gibbon

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man avast! Linux Home Edition auf einem Ubuntu Gutsy Gibbon Desktop installiert und anwendet. Obwohl nicht viele Linux Viren im Umlauf sind, kann es dennoch sehr nützlich sein, wenn Du oft Dateien mit Windows Benutzern austauschst – es verhindert, dass Du keine Viren an Windows Benutzer weitergibst (die auf Deinem Linux System keinen Schaden anrichten). avast! Linux Home Edition ist für private und nicht-kommerzielle Zwecke kostenlos.

Installation von Ubuntu von einem Windows System aus mit Wubi

Wubi ist ein Ubuntu Installer für Windows, der Dir Ubuntu von einem Windows Desktop aus installiert und deinstalliert. Wubi fügt im Windows Boot Menü einen Eintrag hinzu, der es Dir ermöglicht, Linux auszuführen. Ubuntu wird innerhalb einer Datei im Windows Dateisystem installiert (eine loopmounted Partition), diese Datei wird von Ubuntu als eine reale Festplatte angesehen. Auf diesem Wege muss die Festplatte vor der Ubuntu Installation nicht partitioniert werden. Die daraus resultierende Ubuntu Installation ist ein richtiges Linux System und keine virtuelle Maschine. Wubi vereinfacht es Linux Neulingen sich mit Ubuntu vertraut zu machen.

Wie man einen Kernel kompiliert – auf Fedora

Jede Distribution hat besondere Tools, mit denen sie einen benutzerdefinierten Kernel aus den Quellen kompiliert. Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen Kernel auf Fedora-Systemen kompiliert. Sie beschreibt, wie man einen benutzerdefinierten Kernel baut, unter Verwendung der neusten unveränderten Kernelquellen von www.kernel.org (vanilla kernel), damit Du nicht an die Kernel, die von Deiner Distribution bereitgestellt werden, gebunden bist. Weiterhin wird gezeigt, wie man die Kernelquellen patcht, falls Funktionen benötigt werden, die darin nicht enthalten sind.

Überwachung der Netzwerk-Latenz mit Smokeping (Debian Etch)

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man Smokeping auf Debian Etch installiet und konfiguriert um die Netzwerk-Latenz zu überwachen. Von der Smokeping web site: „SmokePing is a deluxe latency measurement tool. It can measure, store and display latency, latency distribution and packet loss. SmokePing uses RRDtool to maintain a longterm data-store and to draw pretty graphs, giving up to the minute information on the state of each network connection.“

Den Zustand der Festplatte mit Smartmontools (Debian & Ubuntu) überprüfen

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man das Smartmontools Paket auf Debian Etch und Ubuntu 7.10 installiert und verwendet. Das Smartmontools Paket stellt Werkzeuge bereit, die Festplatten auf Schäden und Versagen überprüfen, unter Verwendung des Self-Monitoring, Analysis und Reporting Technology Systems (SMART), das in den meisten modernen ATA und SCSI Festplatten eingebaut ist.