HowtoForge Linux Anleitungen

Neue Betaversion von SugarCRM

Heute wurde eine neue Betaversion der Customers Relationship Management Software SugarCRM veröffentlicht. SugarCRM 5.1 Beta bietet als herausragende neue Funktion die Unterstützung für mobile Clients, aber auch das Reporting-Funktionen wurden verbessert. Die Community Edition...

Verwendung von Ruby on Rails mit Apache2 auf Debian Etch

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man Ruby on Rails (RoR) installiert und es in Apache2 auf einem Debian Etch System (inklusive eines kurzen Abschnittes am Ende, der aufzeigt, wie man RoR auf einer Webseite, die mit ISPConfig erstellt wurde, verwendet) integriert. Ruby on Rails ist ein Web Application Framework, das unter Webprogrammierern ziemlich schnell an Popularität gewonnen hat. Es zielt darauf ab, die Schnelligkeit und Leichtigkeit zu erhöhen, mit der Datenbank-basierte Webseiten erstellt werden können. Anwendungen, die das RoR Framework verwenden, werden unter Verwendung des Model-View-Controller Design Patterns entwickelt.

Der Perfekte Desktop – Mandriva One 2008 Spring (Mandriva 2008.1) mit KDE

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen Mandriva One 2008 Spring (Mandriva 2008.1) Desktop (mit der KDE Desktop Umgebung) aufsetzt, der ein vollständiger Ersatz für den Windows Desktop ist, d.h. der die gesamte Software bereitstellt, die man auf einem Windows Desktop benötigt. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Man erhält ein sicheres System ohne DRM Beschränkungen, das sogar auf alten PCs läuft. Das Beste daran ist: Jegliche Software ist kostenlos.

Fehler in KHTML entdeckt

In den aktuellen Versionen der HTML Rendering Engine KHTML wurde eine Fehler gefunden, der möglicherweise die Ausführung beliebigen Programmcodes mit den Rechten des aktuell angemeldeten Benutzers ermöglichen könnte, wie Entwickler im KDE Blog berichten....

Server Überwachung mit munin und monit auf Mandriva 2008.0

Diese Anleitung veranschaulicht, wie Du Deinen Mandriva 2008.0 Server mit munin und monit überwachen kannst. munin erzeugt hübsche kleine Grafiken über fast jeden Aspekt Deines Servers (durchschnittliche Auslastung, Speicherauslastung, Prozessorauslastung, MySQL Durchsatz, Netzwerkverkehr, etc.) ohne aufwendige Konfiguration. Wohingegen monit die Verfügbarkeit von Diensten wie Apache, MySQL und Postfix überprüft und handelt entsprechend. Wenn es zum Beispiel feststellt, dass ein Dienst nicht wie gewünscht funktioniert, veranlasst monit einen Neustart. Die Kombination der beiden ermöglicht Dir eine optimale Kontrolle: Grafiken, die Dir derzeitige oder aufkommende Probleme anzeigen (wie z.B. “Wir benötigen bald einen größeren Server, unsere durchschnittliche Auslastung erhöht sich rasch.”), und ein Wachhund, der die Verfügbarkeit der zu überwachenden Dienste gewährleistet.