Kategorie: Email

Der Perfekte Server – Debian Squeeze (Debian 6.0) mit BIND & Dovecot [ISPConfig 3]

Dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie einen Debian Squeeze (Debian 6.0) Server auf die Installation von ISPConfig 3 vorbereiten und diese anschließend durchführen. ISPConfig 3 ist eine Webhosting Kontrolloberfläche, welche Sie folgende Dienste mit einem Internetbrowser konfigurieren lässt: Apache Web server, Postfix Mail server, MySQL, BIND Nameserver, PureFTPd, SpamAssassin, ClamAV und viele mehr.

Der Perfekte Server – Fedora 15 x86_64 [ISPConfig 3]

Dieses Tutorial zeigt Ihnen wie Sie einen Fedora 15 Server (x86_64) auf die Installation von ISPConfig 3 vorbereiten und diese anschließend durchführen. ISPConfig 3 ist eine Webhosting Kontrolloberfläche, die es Ihnen erlaubt die folgenden Dienste über Ihren Internetbrowser zu konfigurieren: Apache Web Server, Postfix Mail Server, MySQL, BIND Nameserver, PureFTPd, SpamAssassin, ClamAV und viele weitere.

Z-Push auf einem ISPConfig3 Server (Debian Lenny) installieren

Z-Push ist eine Implementierung des Active Sync Protokolls, die unter anderem die Kommunikation mit Windows Mobile sowie mit Mobiltelefonen von Nokia oder Apple ermöglicht. Das wichtigste ist jedoch daß wenn die Endgeräte über die Push-Mail Funktion verfügen, auch Push-Mail über ActiveSync-Protokoll empfangen können.

ISPConfig 3 Clients lernen Spam mit SpamAssassin

Dieses kurze Howto erklärt den Weg um das Lernen von Spam bei allen E-mail Clients die in ISPConfig3 angelegt sind, über ein simples Kommando zu erreichen. Bitte beachte dass diese Lösung nur für ISPConfig 3 gilt, nicht für ISPConfig 2. Ich bedanke mich beim Originalautor für das englische Howto .Ich habe für dieses HowTo Debian Lenny verwendet, bin aber überzeugt dass dieses Howto auf Ubuntu oder anderen Distributionen genauso funktioniert.

Mailman auf einem ISPConfig3 Server einrichten

Ich habe mich in diesem HowTo einmal damit befasst den Maillinglistenmanager Mailman auf einem laufähigen ISP3Config System zu installieren und zu verwenden. Ich habe dies unter Debian Lenny getestet mit Erfolg. Mailman ist ein stark verbreitete freie Software zur Verwaltung von Diskussionen und Maillinglisten. Die Mailingliste kann am Schluss dieses Howtos auch über eine Webschnittstelle verwaltet werden.

Der perfekte Server – Mandriva 2009.0 Free (i386) [ISPConfig 2]

Das ist eine ausführliche Anleitung wie man einen Mandriva 2009.0 Free Server aufsetzt, der alle Dienste bereitstellt, die von ISPs und Hostern benötigt werden: Apache Web Server (SSL-fähig), Postfix Mail Server mit SMTP-AUTH und TLS, BIND DNS Server, Proftpd FTP Server, MySQL Server, Dovecot POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc. Diese Anleitung ist für die 32-bit Version von Mandriva 2009.0 verfasst worden, sollte aber mit geringfügigen Änderungen auch auf die 64-bit Version angepasst werden können.

The Perfect Server – CentOS 5.2

Diese Anleitung veranschaulicht, wie man einen CentOS 5.2 basierten Server einrichtet, der alle Dienste anbietet, die von ISPs und Hostern (Apache Web Server (SSL-fähig), Postfix Mail Server (mit SMTP-AUTH und TLS), BIND DNS Server, Proftpd FTP Server, MySQL Server, Dovecot POP3/IMAP, Quota, Firewall, etc.) benötigt werden. Die Anleitung ist zwar für die 32-Bit Version von CentOS 5.2 geschrieben – sie sollte aber mit sehr kleinen Modifikationen genauso gut für die 64-Bit Version funktionieren.

Howto selbstsigniertes SSL Zertifikat erstellen

Wer kennt es nicht, man möchte gerne seinen Mailserver oder Webserver absichern mit SSL, weiss aber nicht wie er die SSL Zertifikate erstellen soll. Durch das benutzen von SSL wird die Kommunikation zwischen Client und Server verschlüsselt. Dadurch werden alle Daten, wie zum Beispiel Passwörter, Email Inhalte verschlüsselt übertragen. Der Vorteil von selbst signierten Zertifikaten gegenüber gekauften ist ganz einfach, sie kosten NICHTS! Um dies zu bewerkstelligen, benötigt man Openssl und in unserem Fall eine Linux Machine. In diesem Howto wird ein Debian Lenny 64Bit benutzt. Geht aber genau so mit anderen Distribution und Debian Versionen. Theoretisch würde es auch mit Windows funktionieren – wird hier aber nicht näher behandelt :p

Einen Datei- und Druckserver auf Ubuntu 8.04 Server mit eBox betreiben

Diese Anleitung zeigt wie man einen Datei- und Druckserver für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) betreibt, und zwar auf einem einzigen Ubuntu 8.04 Server. Es ist sehr leicht einzurichten, und die Verwaltung erfolgt mittels einer einfachen Webapplikation namens eBox. Ist das System einmal eingerichtet, braucht man nicht einmal mehr die Kommandozeile.eBox wurde ursprünglich entwickelt um Firmennetzwerke zu verwalten.